Freitag, 12. Mai 2017

Rezension zu David White - Trügerisches Verlangen von Bianca K. Linger


Guten Morgen liebe MeinLesezauber-Leser,

pünktlich zum verregneten Wochenende haben wir heute ein Fantasyroman für Euch.
Bianca K. Linger hat ein solides Erstlingswerk abgeliefert. :-)

Wir wünschen Euch schöne Lesestunden!

Eure Suzi


"Gutes Buch für schöne Stunden! 

 

David White
Trügerisches Verlangen

 



Autor: Bianca K. Linger
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Genre: Fantasy
Preis: 11,90 €
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 354
Ersterscheinung: 01. Juli 2016
ISBN: 978-1-535-02639-0
gelesen von: Suzi Guzi


   

Hier im Buch blättern

 




Buchbeschreibung:
»Mein Großvater, ein Geweihter, hat Folgendes gesagt: Das Verlangen ist der Trieb deiner Entscheidungen, doch du musst wachsam sein, damit es dich nicht ins Verderben führt. Verstehst du die Worte?« Inmitten der grünen Idylle seines Zuhauses, dem Spiralenreich, muss David als kleiner Junge Grausames miterleben. Sein Vater wird von Barbaren ermordet. Vom Gedanken an Rache bestimmt, wächst David zu einem Soldaten heran, der das Schwert zu schwingen weiß wie kaum ein anderer. Doch als der Tag der Vergeltung immer näher rückt, scheint er sich ausgerechnet selbst im Weg zu stehen. Er verliebt sich Herz über Kopf in die schöne Laelia und gerät schon bald in ein blutiges Ränkespiel um Macht, Besitztümer und Liebe. Aber wer hält dabei tatsächlich die Fäden in der Hand? Und kann David überhaupt noch gewinnen? Der turbulente Auftakt einer Fantasy-Saga.






Zum Autor:
Bianca K.Linger wurde 1993 geboren und wuchs in Haslach, einem kleinen, idyllischen Ort im Norden Oberösterreichs auf. Inspiriert von der Natur und von Büchern und Filmen wie Harry Potter, Herr der Ringe sowie diversen Dramen und Liebesgeschichten beschloss sie eines Tages, ihre eigene Idee zu Papier zu bringen.

Die Anfänge ihres Lehramtsstudiums mit den Fächern Englisch und Geographie ging mit den ersten Zeilen von »David White – Trügerisches Verlangen« einher. Dazwischen verstrichen rund fünf Jahre, von denen sie zehn Monate in den USA verbrachte, wo sie sich mit einem besonders hartnäckigen Reisevirus infizierte. Seither liebt sie es ferne Länder und Kulturen sowie heimische Juwelen zu erkunden. Wenn sie nicht gerade ihrem Unternehmungsdrang folgt, ist sie entweder an ihrem Studienort in Salzburg, in ihrem Heimatdorf in Oberösterreich oder an irgendeinem Schreibtisch auf dieser Welt anzutreffen.

Cover:
Das Cover fand empfinde ich als dunkel und geheimnisvoll. Passend für die Geschichte welche die Autorin erzählen will.

Inhalt:
David White`s Vater wird im Kampf gegen die Roten Barbaren ermordet. David der nun eine Waise ist, versucht mehr schlecht als recht sich alleine durchs Leben zu schlagen. Bei der Beerdigung seines Vaters fällt er dem König des Spiralreiches ins Visier, der den Jungen als Spielgefährten für seinen eigenen Sohn mit an den Hof nimmt. Dort wächst David heran und wird zu einem sehr guten Kämpfer, jedoch immer im Wettstreit mit dem ältesten Sohn des Königs.

Als die Roten Barbaren einen weiteren Angriff auf das Elatenreich vorbereiten, beschließt der König das Paul, sein Zweitgeborener und David´s bester Freund, eine Frau aus dem Elatenreich heiraten soll, deren Bogenschützen die Besten in der Gegend sind. Diese sollen im Gegenzug zu diesem Bündnis den Spiralen im Kampf gegen die Roten Barbaren beistehen.

Fazit: 
Die Autorin schreibt flüssig und hat einen angenehmen Schreibstil. Die Geschichte ist soweit ganz gut ausgearbeitet, allerdings sollte das Ganze etwas detailreicher beschrieben werden, damit sich der Leser noch besser in die Geschichte einfinden kann. Was mir überhaupt nicht gefallen hat, war das Ende...für mich unbegreiflich und nicht nachvollziehbar. Alles in allem ein gutes Buch mit dem einige schöne Stunden verbringen kann. Ich schwanke zwischen 3-4 Büchereulen, vergebe aber aufgrund der Tatsache, dass dies das Erstlingswerk der Autorin ist
4 Büchereulen.






Weitere Bücher der Autorin:

  • bisher keine weiteren Bücher

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen