Freitag, 29. September 2017

Neuer Lesestoff "In der Tiefe" von Elizabeth Heathcote aus dem Diana Verlag


Hallo meine lieben Büchereulen,

mein Lesestoff fürs Wochenende ist der Debütroman von Elizabeth Heathcote. In der Tiefe, ein Psychothriller aus dem Diana Verlag. :-)

Gestern habe ich bereits angefangen, mich ein wenig einzulesen.
Die ersten 37 Seiten waren aufgrund der recht einfachen und umgangssprachlichen Schreibweise sehr einfach zu lesen. :-D

Ich halte Euch auf dem Laufenden. :-)

Ein schönes und erholsames Wochenende wünscht Euch

Eure Büchereule Romy

Donnerstag, 28. September 2017

💖FUNKO POP TIME💖


Hallo liebe Büchereulen🦉,

IT'S DROGON AND DAENARYS TIME! 😍
Oder FUNKO POP TIME? 😅

Da kam doch heute ein Überraschungspaket bei mir zu Hause an. 😄

Ich habe immer davon geschwärmt und der Lieblingsmensch meines Herzen💖 hat mir meinen Wunsch erfüllt. 😍
Ist das nicht cool? 😁

Ich freue mich soooooo🌻🌻🌻

Euch einen SCHÖNEN Nachmittag😃

Eure Büchereule Romy 

Rezension zu Die Tränen der Henkerin (Band II) Sabine Martin


Guten Morgen liebe Büchereulen,

das Wochenende naht und die Neuverfilmung von Stephen King´s ES läuft heute in den Kinos an. :-)
Buch und Film sind in aller Köpfe und Munde, und auch wenn der böse Clown Pennywise bei uns im Bücherregal steht, so bekommt Ihr heute die Rezension zum zweiten Teil Der Henkerin"Die Tränen der Henkerin" von dem Autorenduo Sabine Martin.

Einen schönen Tag wünscht Euch

Eure Büchereule Suzi


 


"Absolut empfehlenswert!"

  

 

Die Tränen der Henkerin (Band II)




Autor: Sabine Martin
Verlag: 
Bastei Lübbe Verlag
Genre: Historischer Roman
Preis: 11,00 €
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 512 Seiten

Ersterscheinung: 14. März 2013
ISBN: 978-3-404-16731-9
gelesen von: Suzi Guzi



   

Hier im Buch blättern

 



Buchbeschreibung:
Rottweil, 1332. Melisande und Wendel sind glücklich. Ihr Weinhandel läuft gut, und beide sind ganz vernarrt in ihre kleine Tochter. Doch über dem Glück liegen Schatten: Melisandes Schwiegervater setzt alles daran, die Ehe seines Sohns zu zerstören, und auf der Adlerburg lauert eine alte Feindin auf eine Gelegenheit, den Tod ihres Mannes zu rächen. Als Melisande auf einmal Gegenstände aus ihrer Vergangenheit findet, wird ihr dunkelstes Geheimnis offenbar: Sie war einst Henkerin. Ihr Mann wendet sich von ihr ab. Ihre Tochter wird entführt. Wer steckt dahinter? Um ihre Familie zu retten, muss Melisande es mit einem Gegner aufnehmen, der vor nichts zurückschreckt .

Zur Autorin:
Hinter Sabine Martin verbirgt sich ein erfahrenes Autorenduo. Martin Conrath hat bereits einige Kriminalromane veröffentlicht, von denen einer als Tatort verfilmt wurde. Sabine Klewe verfasste mehrere, z. T. historische Kriminalromane und arbeitet als Übersetzerin und Dozentin. Die Autoren leben und schreiben in Düsseldorf.




Cover:
Das Cover ist wie der Vorgänger in dunklen Farben gehalten und zeigt blumige Ornamente. Der Titel ist in mittelalterlicher Schreibweise aufgeführt.

Inhalt:
Rottweil, 1332, Wendel und Melisande, die sich Melissa nennt, sind mittlerweile verheiratet und haben eine 2-Jährige Tochter namens Gertrud. Der Weinhandel läuft gut und ein zweites Kind ist geplant. Melisande plagen immer noch die Geschehnisse vor zwei Jahren. In einem letzten Kampf hat sie Ottmar de Bruce getötet und somit ihr Versprechen an ihre Mutter eingelöst. Niemand weiß von ihrer Vergangenheit als Henkerin von Esslingen, nicht mal Wendel. Ihr Schwiegervater, der ihr misstraut, überwirft sich mit seinem Sohn und seiner Frau wegen Melisande. Er denkt sie ist eine Betrügerin und nur auf Wendels Niedergang aus. Er verbietet seiner Frau den Kontakt zu Wendel und Melisande.

Nachdem Ottilie von Hohenfels, die Witwe von Bruce de Ottmar, nach Rache sinnt und ihre Schergen losschickt, um den Tod ihres Mannes zu rächen, ist Melisande nicht mehr sicher. Als auch noch Gertrud entführt und ihre Vergangenheit aufgedeckt wird, gerät alles außer Kontrolle.

Fazit: 
Der zweite Teil um Melisande ist gut gelungen. Das Autorenduo schafft es ohne Probleme am ersten Teil anzuschließen. Man kommt gut in das Geschehen rein und kann nachvollziehen, wie Melisande sich fühlen muss, als alles zusammenbricht. Die Protagonisten sind nach Gut und Böse aufgeteilt, wobei es zum Schluss noch zu einigen Überraschungen kommt. Empfehlenswert wie der erste Teil und somit

4 Büchereulen.




Weitere Bücher der Autoren:

  • Die Henkerin
  • Die Reliquienjägerin
  • Huren, Henker, Handelsleute
  • Die Königin der Diebe
  • Die Hüterin des Tempelschatzes

Dienstag, 26. September 2017

"Tolino-Bestseller" Auszeichnung für "Wo ist Jay" von Astrid Korten


Hallo liebe Büchereulen,

diese tolle Nachricht kann und will ich Euch auch nicht vorenthalten!

Wo ist Jay von Astrid Korten hat heute die "Tolino Bestseller
Auszeichnung erhalten! Das muss gefeiert werden. :-D

Eure Büchereule Romy


Bild könnte enthalten: 1 Person, Text und Nahaufnahme

Rezension zu Die Henkerin (Band I) von Sabine Martin


Hallo liebe Büchereulen,

es ist wieder Rezi-Zeit. :-)

Diesmal weder Thriller, noch Fantasy, sondern ein historischer Roman aus dem Bastei Lübbe Verlag.
Die Henkerin (Band I), geschrieben von einem Autorenduo.
Lasst Euch in eine mittelalterliche Zeit versetzen. In das Jahr 1325 im deutschen Esslingen.

Eure Büchereule Suzi



 


"Das Buch lässt keine Wünsche offen!"

  

 

Die Henkerin (Band I)




Autor: Sabine Martin
Verlag: 
Bastei Lübbe Verlag
Genre: Historischer Roman
Preis: 8,99 €
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 560 Seiten

Ersterscheinung: 16. März 2012
ISBN: 978-3-404-16632-9
gelesen von: Suzi Guzi



   

Hier im Buch blättern

 



Buchbeschreibung:
Esslingen, 1325: Melisande ist noch ein Kind, als ihre Familie in einem Hinterhalt brutal gemeuchelt wird. Dass sie überlebt, verdankt sie allein Raimund. Dem Henker. Er nimmt sie zu sich, gibt sie als seinen stummen Neffen aus, lehrt sie sogar sein Handwerk – das nicht nur entsetzliche Foltermethoden, sondern auch die Kunst des Heilens umfasst. Ihre verletzte Seele findet dennoch keine Ruhe, hat sie ihrer sterbenden Mutter doch eines versprochen: den Mörder zu finden und sie zu rächen.

Zur Autorin:
Hinter Sabine Martin verbirgt sich ein erfahrenes Autorenduo. Martin Conrath hat bereits einige Kriminalromane veröffentlicht, von denen einer als Tatort verfilmt wurde. Sabine Klewe verfasste mehrere, z. T. historische Kriminalromane und arbeitet als Übersetzerin und Dozentin. Die Autoren leben und schreiben in Düsseldorf.





Cover:
Das Cover ist in dunklen Farben gehalten und zeigt blumige Ornamente. Der Titel ist in mittelalterlicher Schreibweise aufgetragen.

Inhalt:
Esslingen, 1325, auf dem Heimweg von einer Handelsreise wird der Reisetrupp um Konrad Wilhelmis von den Schergen um Ottmar de Bruce, angegriffen. Bis auf Konrads 13-Jähriger Tochter Melisande, überlebt niemand. Melisande, die das Gemetzel mit ansehen musste, verspricht ihrer sterbenden Mutter, eines Tages Rache zu nehmen. Sie läuft davon, wird vom Henker Esslingens gefunden und versteckt. Er nimmt sich ihrer an und gibt sie als seinen stummen Neffen Melchior aus. Somit wird sie zum Lehrling des Henkers und damit eine Aussätzige. Sie lernt es ihre Emotionen zu verstecken und zu töten, aber auch zu heilen. Ihr Ziehvater ist ihr ein guter Lehrer und als er stirbt, trauert sie aufrichtig um ihn.

Als Wendel, der Sohn eines Weinhändlers, durch die Verleumdung Ottmar de Bruce`s im Kerker landet und Melisande ihn foltern muss, gibt sie ihre Tarnung auf. Sie befreit Wendel und flieht wieder als Frau verkleidet vor den Suchtrupps aus Esslingen.

Fazit: 
Das Autorenduo hat eine spannende historische Geschichte geschrieben, die mir sehr gut gefallen hat. Der Schreibstil ist flüssig, die Geschehnisse ausführlich beschrieben. Das Buch lässt keine Wünsche offen. Man kann sich gut in die Hauptprotagonistin hineinversetzen und fiebert förmlich mit, ob sie es schafft sich zu rächen. Der zweite Teil ist ein Muss.

4 Büchereulen.




Weitere Bücher der Autoren:

  • Die Tränen der Henkerin
  • Die Reliquienjägerin
  • Huren, Henker, Handelsleute
  • Die Königin der Diebe
  • Die Hüterin des Tempelschatzes

Montag, 25. September 2017

Autoreninterview mit Martin Krüger


Hallo Ihr Büchereulen,

es ist wieder Autoreninterview-Zeit. :-)

Wir haben für Euch den deutschen Thriller-Autor Martin Krüger interviewt.
Mit "Die Gaben des Todes" hat er den Auftakt zur Reihe mit der Kommissarin Marie Winter und BKA-Hauptkommissar Daniel V. L. Parkov geschaffen.

Lesestoff für Thriller-Fans und wir derzeit noch mitten drin ;-), da steht auch schon Teil II in den Startlöchern. :-D

Neugierig? ;-)

Eure Büchereule Romy








Autoreninterview mit Martin Krüger 






Lieber Martin,

was magst Du uns über Dich erzählen?
Ich bin der Autor der Thriller-Reihe um die Frankfurter Kommissarin Marie Winter und dem BKA-Hauptkommissar Daniel V. L. Parkov. Außerdem schreibe ich an einer Science-Fantasy-Serie mit Paralleluniversen und allerlei verrückten Dingen und Rätseln.
Zum Schreiben inspiriert wurde ich in "jungen" Jahren wohl maßgeblich durch drei Autoren: Michael Ende, weil er gezeigt hat, welch gewaltige Welten die Fantasie eines Autors erschaffen kann. Stephen King, weil er -wie ich finde- wie kein anderer Autor mit jedem Wort bis heute eine unbändige Lust am Erzählen versprüht, und zuletzt, eine Art guilty-pleasure von mir, Dan Brown. Bei ihm habe ich zuerst 
wirklich gelernt, was Cliffhanger sind. Und dann gibt es noch viele andere...

Wie viele Bücher liest du im Schnitt?
Nicht so viele, wie ich gerne lesen würde. Mein Stapel ungelesener Bücher wächst und wächst, das kennen wir ja vermutlich alle, wenn wir begeisterte Leser sind. Während des Schreibens kommen dann manchmal auch noch Sekundärliteratur, Sachbücher zur Recherche dazu, deren Inhalte manchmal sogar spannender werden können als der ein oder andere Roman.

Was macht für dich ein gutes Buch aus?
Ein gutes fiktionales Buch muss für mich zunächst nur unterhalten, handwerklich gelungen sein, und idealerweise einen in die Seite geradezu hineinsaugen. Wenn es dann auch noch bereichert, etwas aufzeigt, erschafft, was in dieser Form so vorher noch nicht in der Literatur existierte, gleich ob es jetzt ein besonderes Plus an Spannung, die grundlegende Thematik des Plots oder eine besonders raffinierte Sprache ist, dann ist es ein vermutlich noch besseres Buch.

Worauf achtest Du beim Schreiben?
Ich denke, es ist vor allem wichtig, den Leser nicht zu langweilen. Außerdem bin ich wohl einer der wenigen Autoren, die gehend auf einem Laufband am Notebook schreiben ... also ja, ich achte auch auf meine Gesundheit beim Schreiben. :-) 

Worum geht es bei "Der Engel des Bösen"?
Marie Winter und Daniel Parkov stellen sich dem wohl abgründigsten und gefährlichsten Feind, dem sie bisher gegenüberstanden. Es wird persönlich, es wird sehr knapp für sie beide, doch wenn sie sich aufeinander verlassen, bleibt ihnen eine Chance. Das ist wie eine Allegorie auf das echte Leben: wir müssen lernen, einander zu vertrauen, sonst werden wir scheitern. Dadurch, dass das ganze Buch nur innerhalb von knapp 50 Stunden spielt, hoffe ich, dass es mir gelungen ist die Spannungsschraube noch einmal stark anzuziehen und die Wendungen absolut unvorhersehbar zu gestalten.


Liebe Martin, danke für Deine wertvolle Zeit und nun ab aufs Laufband und immer schön Weiterschreiben. 😊 

Wenn auch Ihr neugierig auf die Thriller-Reihe rund um die Frankfurter Kommissarin Marie Winter und dem BKA-Hauptkommissar Daniel V. L. Parkov. geworden seid, dann folgen jetzt weitere Infos für Euch.


Buchdaten zu "Die Gaben des Todes":

Klappentext:
Ein grausamer Killer hält die Frankfurter Polizei in Atem. Die kunstvoll inszenierte Leiche einer jungen Frau wird in einer Schaufensterauslage gefunden. Neben ihr hat der Mörder drei mit Blut geschriebene Worte hinterlassen: »Holt Daniel Parkov«.

Obwohl der »Dezembermann«, wie sich der Täter selbst nennt, Oberkommissarin Marie Winter und dem milliardenschweren, exzentrischen BKA-Hauptkommissar Daniel Parkov mysteriöse Nachrichten zukommen lässt, tappen die Ermittler im Dunkeln. Erst nach und nach erkennen sie, dass sie es mit einem psychopathischen Killer zu tun haben, der einen perfiden Plan verfolgt: das Ende des freien Willens.

Verlag: Edition M
Format: Taschenbuch
Preis: 9,99 €
Seitenzahl: 458 Seiten
ISBN: 978-1-542-04685-5

Format: Kindle Edition
Preis: 4,99 €
Seitenanzahl: 460 Seiten
Dateigröße: 2422 KB
ASIN: B071XY47LZ

Unsere Rezension zu Die Gaben des Todes - Martin Krüger könnt Ihr ab der kommenden Woche hier lesen.

Hier zur Leseprobe


Buchdaten zu "Der Engel des Bösen":

Klappentext:
»Er wird mich töten. Live im Internet. Alle werden zusehen. Könnt ihr ihn aufhalten?«

Die Worte einer jungen Frau, die gezwungen wird, ihren eigenen Tod anzukündigen, beenden jäh eine abendliche Feier der Frankfurter Mordkommission. Marie Winter und ihr Team setzen alles daran, einen Wahnsinnigen zu stoppen, der seine Opfer in Online-Videos vor der ganzen Welt zu seinen persönlichen Stars macht. Als die Zeit knapp wird, sucht Marie erneut die Hilfe des BKA-Hauptkommissars Daniel Parkov. Sie werden einander blind vertrauen müssen, denn der Entführer hat weitere Geiseln in seiner Gewalt und plant, die Stadt in Todesangst zu versetzen …

Verlag: Edition M
Ersterscheinung: 17. Oktober 2017
Format: Kindle Edition
Preis: 4,99 €
ASIN: B072633NM5


Eure Büchereulen Suzi Guzi & Romy

Samstag, 23. September 2017

Geisterjäger John Sinclair is back




Hallo liebe Büchereulen🦉,

da würde ich von der Lesejury ausgewählt, das neue Buch rund um John Sinclair zu lesen.😍

Der Geisterjäger John Sinclair hat meine Jugend geprägt und ich freue mich auf das Wiedersehen mit einem alten Freund. 💖

Euch ein schönes Wochenende🌞

Eure Büchereule Romy

Freitag, 22. September 2017

Rezension zu Der Kodex der Hüterinnen von Sophie Fawn


Liebe Büchereulen,

die Sonne scheint, das Wochenende naht und der SUB beherbergt noch jede Menge tolle Bücher. :-)

Doch Der Kodex der Hüterinnen von Sophie Fawn hat den Stapel nunmehr verlassen und seinen festen Platz in meinem Bücherregal ergattert.

Wie mir der Fantasy-Roman gefallen hat, könnt Ihr in meiner Rezension lesen.

Vorab ein schönes Wochenende wünscht Euch

die Büchereule Romy


 


"Zwei Legenden! Hass! Wut und eine gefährliche Liebe!"

  

 

Der Kodex der Hüterinnen




Autor: Sophie Fawn
Verlag: Independently published

Genre: Fantasy
Ersterscheinung: 28. Juli 2017
gelesen von: Romy

Format: Taschenbuch

Preis: 9,99 €
Seitenzahl: 260 Seiten

ISBN: 978-1521902486

Format: Kindle Edition
Preis: 2,99 €
Seitenanzahl: 268 Seiten

Dateigröße: 635 KB
ASIN: B0744PZHL3




   

Hier im Buch blättern

 



Buchbeschreibung:
Amela wurde als Hüterin geboren und ist als solche zu einem Leben auf der Flucht verdammt. Als Keras ihr begegnet, genügt eine Berührung von ihr, um in ihm die Stärke der Jäger zu wecken. Sofort erkennt er, was sie ist, und will Rache üben. Rache für den Fluch, den die Hüterinnen den Jägern auferlegt haben. Rache für den Tod seiner Mutter. Doch was ist geboten, wenn man sich in den Feind verliebt? Folgt man den Regeln und vertraut auf seine Familie? Oder stellt man sich gegen sie?

Zur Autorin:
Sophie Fawn liebt es, in andere Welten einzutauchen und dem Alltag zu entschwinden. Sie liest so gerne, wie sie schreibt - ganz besonders fantastische und romantische Texte.
Geboren und aufgewachsen ist sie im Ruhrgebiet, in das sie nach dem Studium zurückgekehrt ist. Dort lebt sie mit ihrem Mann und ihren Hunden.
Ihre Ideen kommen meistens auf dem Weg zur Arbeit oder beim Spazieren gehen und so entstehen immer neue Geschichten, die darauf warten, zu einem Buch gebunden zu werden.





Cover:
Das gesamte Buch ist in eine dunkelblau und schwarz gehalten. Auch einem Torbogen erkennt man einen Weißen Wolf mit Flügeln, der einem Vollmond zugewandt ist und diesen anheult.

Inhalt:
Einmal, gab es Wesen auf der Welt, dessen Fell so strahlend hell war wie der erste Schnee. Sie besaßen Flügel, deren Federn so lang waren wie die Armspanne eines Mannes. Weder Tiere noch Menschen stellen eine Bedrohung für sie dar, bis zu dem Zeitpunkt, als die Jägerschaft anfing, die weißen Wölfe zu jagen.

Denn durch einen Fluch, konnten die Jägersfrauen nur Söhne gebären. Diese waren jedoch bereits so stark und mächtig, dass sie die Mütter bei der Geburt oder im Wochenbett verstarben.
Um diesen Schicksal zu entgehen, muss ein Ritualmord mit einem Weißen Wolf vollzogen werden. Nur so können die Frauen dem Tod entgehen und ihren Söhnen bein aufwachsen zusehen.

Doch die weißen Wölfe gibt es nicht mehr. Eine Hüterin hat den letzten Weißen Wolf in sich aufgenommen um ihn zu schützen. Doch die Jägerschaft jagt weiter. Nicht mehr das Fabelwesen, sondern die Hüterinnen, denn diese Tragen die Kraft des Weißen Wolfes in sich.

Um ihrer Gefahr bewusst, bleiben die Hüterinnen nie lange an einem Ort. Sie ziehen von Dorf zu Dorf, von Stadt zu Stadt und haben sich der Natur verschrieben. Sie arbeiten als Heilerin und helfen den Menschen mit ihren Tränken und selbst hergestellten Salben. So auch Amela. Seit je her auf der Flucht.

Als sie eines Tages in ein Gasthaus einkehrt berührt sie zufällig Keras. Diese Berührung weckt in ihm nicht nur die Stärke der Jägerschaft, sie entfacht in ihm auch Hass, Wut und Rachegelüste. Er weiß nun, dass Amela eine Hüterin ist, denn nur Hütrinnen können diese Macht entfachen.

Als Keras Amela verfolgt, wird sie in einen Unfall verwickelt und verwundet. Um zu genesen muss sie nun länger in dem Gasthaus verweilen. Keras erschleicht sich ihr Vertrauen. Mimt den Beschützer, denn er braucht sie für sein Ritual. Er darf sie jetzt nicht mehr entkommen lassen!

Unwissend, wer sie da täglich besucht und nach dem Rechten sieht, fühlt sich Amela in Keras Anwesend sicher und geborgen. Und auch Keras muss feststellen, dass Amela von innen einfach wunderschön ist. Er verliebt sich in sie und ist bereit, mit der Jägerschaft zu brechen.

Fazit: 
Der Kodex der Hüterinnen wird in den Perspektiven der beiden Hauptprotagonisten erzählt.
Die Handlungsstränge verlaufen manchmal parallel, gehen aber überwiegend nahtlos ineinander über. Dadurch kann man sich gut in den jeweiligen Charakter hineinversetzen, da deren Gefühle und Absichten genau beschrieben werden.

Der Schreibstil ist flüssig und die Autorin bedient sich an einer mittelalterlichen Ausdrucksweise. Durch den Perspektivenwechsel sind die Kapitel sehr kurzweilig und ermöglichten mir ein zügiges Lesen.

Die beiden Hauptprotagonisten sind für mich gut auserzählt, und man durchlebt mit ihnen die verschiedensten Gefühlswelten. Sie sind auf einer Art wie Katz und Maus und doch neugierig aufeinander.

Gut gefallen hat mir die Atmosphäre im Buch. Die geschilderte Umgebung, in die ich mich gut hineinversetzen konnte und der Storyaufbau rund um die Geschichte der Weißen Wölfe und der Hüterinnen. Darüber hinaus wurde auch ein wenig Spannung erzeugt und Wendungen geschickt eingebaut.

Teilweise haben die Protagonisten einfach nur belangloses erzählt und dann wurde es manchmal ein wenig langatmig. Gegen Ende jedoch nimmt er Roman an Fahrt auf. Ereignisse überschlagen sich, und dann der Epilog. Da war ich dann doch ein wenig verwundert. Zudem war das Ende für mich nicht optimal gewählt oder einfach zu kurz wiedergeben.

Ich vergebe daher

4 Büchereulen.




Weitere Bücher der Autorin:

  • derzeit keine weiteren

Donnerstag, 21. September 2017

Buchempfehlung: "Die Wüstenprinzessin - Ameera & Jamila" von Melike Yasar


Guten Morgen liebe Büchereulen,

heute haben wir eine Buchempfehlung für Euch. :-)

"Die Wüstenprinzessin - Ameera & Jamila" von Melike Yasar

steht kurz vor der Veröffentlichung. Bereits heute könnt ihr euch das E-Book, auf Amazon, vorbestellen!


Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, steht und TextKlappentext:
Und es wird einer kommen, der Niedrigste unter den Niedrigen,
und den Tyrannen töten…

Die Zeit zerrann wie das rauschende Wasser. Die Zwillinge Ameera und Jamila wuchsen zu ebenso sagenumwobenen Schönheiten heran, wie einst ihre Mutter Yasmina.
Ohne zu ahnen, dass die Reise nach Aqaba ihr zum Verhängnis wird, begibt sich Ameera in die Heimatstadt ihrer Mutter, um ihren achtzehnten Geburtstag gemeinsam mit Jamila zu verbringen. Plötzlich findet sich Ameera in einem gefährlichen Abenteuer wieder, denn eine Weissagung besagt: Eine Jungfrau, deren Augen die Farben wechseln und deren Herz so rein ist, wie frisch gefallener Schnee, wird den Großmagier Jafar zum Leben erwecken und alles ins Verderben stürzen.

Doch nur einer ist in der Lage, die Prinzessin zu retten und dies zum Guten zu wenden, bevor der Mond seine volle Reife erreicht hat. Omar, Ali und Ibn-Abdullah machen sich gemeinsam auf die Suche nach dem besagten Erlöser. Die Errettung der Prinzessin gestaltet sich jedoch geheimnisvoller und gefährlicher als gedacht.

Kann der besagte Erretter die Erfüllung der Weissagung verhindern und Ameera retten?
Ein Märchen wie aus 1001 Nacht - zum Verlieben.
(Quelle: Amazon)

Eure Büchereule Romy

Mittwoch, 20. September 2017

COUNTDOWN zur FRANKFURTER BUCHMESSE 2017


Hallo liebe Büchereulen,

die FRANKFURTER BUCHMESSE nähert sich mit großen Schritten. 😍
Eines meines Highlights dieses Jahr, denn wir haben nicht nur tolle Aufkleber von MeinLesezauber drucken lassen, die wir fleißig verteilen werden, sondern ich treffe auch noch einige meiner Lieblingsautoren.😍

Um 12:00 Uhr stelle ich mich zunächst in die Schlange um Rainer Löffler zu treffen. 😁

Und abends gehe ich auf die Lesung von Dan Brown zu seinem neuen Roman ORIGIN 😎





Ich bin einfach hin und weg und schon so voller Vorfreude. 
Wen treffe ich von Euch an? 😊

Eure Büchereule
Romy

Dienstag, 19. September 2017

Rezension zu "Wie machst Du das eigentlich?" So (über)lebe ich mit drei Kindern von Miriam Fuz


Guten Morgen liebe Büchereulen,

bereits gestern haben wir Euch in einem Autoreninterview Miriam Fuz vorgestellt.
Sie hat erst kürzlich einen Elternratgeber veröffentlicht. In "Wie machst Du das eigentlich?" So (über)lebe ich mit drei Kindern geht es darum, dass doch nicht immer alles "Friede-Freude-Eierkuchen" ist und manches auch mal chaotisch laufen darf. :-)

Einen schönen Tag!

Eure Suzi Guzi


 



"Tolle Ratschläge verpackt mit einer Portion Humor!"

  

 

"Wie machst Du das eigentlich?"
So (über)lebe ich mit drei Kindern




Autor: Miriam Fuz
Verlag: Books on Demand

Genre: Ratgeber
Ersterscheinung: 28. Juni 2017
gelesen von: Suzi Guzi

Format: Taschenbuch

Preis: 9,99 €
Seitenzahl: 188 Seiten

ISBN: 978-3743189966

Format: Kindle Edition
Preis: 4,99 €
Seitenanzahl: 190 Seiten

Dateigröße: 563 KB
ASIN: B072TLWKVY




   

Hier im Buch blättern

 



Buchbeschreibung:
"Wie machst du das eigentlich, wenn deine Kinder pausenlos über dein gekochtes Essen schimpfen? Und wenn sie trotzig schreiend am Boden liegen oder das Anziehen in einem riesigen Drama endet? Und wie bringst du drei kleine Kinder alleine ins Bett abends?"

Miriam Fuz hat 3 Söhne im Alter von 1, 3 und 5 Jahren und bekommt diese Fragen fast jede Woche gestellt. Trotz des Kleinkind-Trubels ist sie meistens recht entspannt.
Nun hat sie ihre Geheimtipps und Routinen, die ihr Leben unheimlich erleichtern, in einem Ratgeber aufgeschrieben. Dabei beschönigt sie nichts und erzählt auch unverblümt von den Tagen, an denen sie direkt nach dem Frühstück die Bettzeit der Kinder herbeisehnt.
Die Erziehung kleiner Kinder ist immer mit einer gewissen Portion Wahnsinn verbunden. Man braucht viele gute Ideen und ein extrem dickes Fell, um abends nicht total erschöpft auf die Couch zu fallen.


Miriam Fuz weiß aus eigener Erfahrung, dass man mit einem Standard-Ratgeber oft nicht weiterkommt und dann mit der Frage zurückbleibt, ob man die einzige Mama weit und breit ist, bei der die Strategien von der Stange nicht funktionieren.
"Wie machst du das eigentlich?" enthält auch Tipps zum ewigen Streitthema Süßigkeiten, Survival-Tipps für den täglichen Kampf in Küche und Haushalt, das Special "keine Eifersucht aufs neue Baby" sowie viele andere topaktuelle Themen, die Mütter von Kleinkindern beschäftigen.

Den Abschluss bildet das Interview mit einem renommierten Kinderarzt. Es beleuchtet den Kleinkind-Alltag noch einmal aus der Sicht des Experten.

Zur Autorin:
Miriam Fuz wurde 1981 in Karlsruhe geboren und lebt in einem kleinen Dorf in Baden-Württemberg. Sie ist ausgebildete Redakteurin, verheiratet und hat drei Söhne (geboren 2012, 2014 und 2016), die zumindest meistens ganz entzückend sind.

Während der Elternzeit mit ihrem Jüngsten kam ihr die Idee, einen Ratgeber zu schreiben, der das wirkliche Mama-Leben abbildet. Sie will anderen Müttern damit Mut machen, nicht immer alles perfekt im Griff haben zu wollen. Jede Mama sollte sich selbst treu bleiben und an sich und ihr Bauchgefühl glauben; dann wird sie auch im Alltagsstress langfristig glücklich zu sein.

Das Buch entstand, während die Großen im Kindergarten waren (9 - 14 Uhr) und der Kleinste das Wohnzimmer verwüstet hat, sowie abends.

Cover:
Auf dem Cover sind die Füße einer Familie abgebildet. Süß gemacht.

Inhalt:
Ein hilfreicher Ratgeber für alle Mamas mit 1, 2 oder mehr Kindern, die sich über neue Ideen und Impulse für den Alltag mit ihren Kindern freuen. Erfrischend-ehrlich und ohne den Anspruch, der Weisheit letzter Schluss zu sein.

Fazit: 
Miriam Fuz beschreibt ihren Alltag mit ihren drei Kindern und gibt nebenbei praktische, aber auch amüsante Tipps. Diese Buch hätte ich beim ersten Kind gebraucht, das hätte mir manche Mühe erspart. Ich habe mich in vielen Situationen in Frau Fuz`s Familie wieder erkannt. Oft habe ich gedacht, dass es nur bei mir so rund geht, aber jetzt weiß ich, dass dem nicht so ist. Ich kann diesen Ratgeber jedem ans Herz legen, der hilfreiche Ratschläge und auch etwas zum lachen sucht. Denn beides ist in dem reichlich Buch vorhanden.

Ich vergebe 5 Büchereulen und hoffe auf eine Fortsetzung :)




Weitere Bücher der Autorin:

  • Nicht bekannt

Montag, 18. September 2017

Autoreninterview mit Miriam Fuz


Guten Morgen liebe Büchereulen,

zunächst wünschen wir Euch einen tollen Start in die Woche! :-)

Die liebe Miriam Fuz hat uns in dieser Woche für unsere Rubrik Autoreninterview Frage und Antwort gestanden. :-)

Als Mutter von drei Söhnen hat sie einen Elternratgeber "Wie machst Du das eigentlich? So (über)lebe ich mit drei Kindern" veröffentlicht.

Wie Miriam zum Schreiben gekommen ist, ob sie noch Zeit zum lesen findet und worum es genau in ihrem Buch geht, das könnt ihr im unseren Interview lesen.

Eure Büchereulen Suzi Guzi & Romy









Autoreninterview mit Miriam Fuz
Autorin von "Wie machst Du das eigentlich? 
So (über)lebe ich mit drei Kindern"










Liebe Miriam,

was magst Du uns über Dich erzählen?
Ich habe dieses Buch mit so viel Motivation und Energie geschrieben, dass es sich inzwischen so anfühlt, als ob ich einen vierten Sohn habe. Es ist unglaublich toll, dass mein Büchlein so viele Mamas anspricht. Ansonsten bin ich ein kleines Energiebündel, mache gerne Sport und liebe das laute chaotische Leben mit meiner Familie. 


Wie viele Bücher liest du im Schnitt?
Ich lese unheimlich gerne und versuche zumindest abends vor dem Einschlafen noch ein paar Seiten zu lesen. Aktuell schaffe ich etwa ein Buch pro Monat. Ich freue mich auf den Herbst, da werde ich mich abends sicher öfter mit einem Buch in die Badewanne zurückziehen.

Was macht für dich ein gutes Buch aus?
Ein Buch ist dann gut für mich, wenn es mich so fesselt, dass ich es kaum zur Seite legen kann. Und wenn ich es am Ende weglege und es sich ein bisschen so anfühlt, als ob ich mich von einer guten Freundin verabschieden musste. Das ist dann eine Mischung aus Zufriedenheit und Melancholie.


Worum geht es in Deinem Buch?
Mein Buch ist eine Ideen-Fundgrube für alle Mamas mit kleinen Kindern. Egal, ob das 1, 2 oder mehr Kinder sind. Dabei ist es mir wichtig, dass das Buch nicht mit erhobenem Zeigefinger daherkommt. Es hat nicht den Anspruch, den absolut richtigen Weg zu vermitteln. Es will viel mehr Ideen aufzeigen und Mamas Mut machen, auf Basis meiner Geschichte ihren eigenen Weg zu finden. Dabei berichte ich auch ehrlich von den Tagen, an denen gar nichts läuft. Genau das hatte mir in den anderen Ratgebern immer gefehlt und ich dachte oft, ob ich eigentlich die einzige Mama bin, die das hat. Es freut mich, wenn ich jetzt liebe Nachrichten bekomme, dass Mamas sich darüber freuen, dass das endlich jemand ganz ehrlich aufgeschrieben hat.







Was sagen Deine Kinder und Mann, dass Du über Euer Leben schreibst?
Mein Größter (5) findet es total doof, weil er im Kindergarten öfter darauf angesprochen wird. Das mag er gar nicht. So richtig spannend bei den anderen Kleinen (1 und 3) wird das wohl erst, wenn sie das Buch selber lesen können. Es ist voller Anekdoten mit ihnen und ich bin gespannt, ob sie dann erkennen, wer damals was angestellt hat. Mein Mann ist sehr stolz und freut sich, dass ich das Projekt wirklich durchgezogen habe.


Liebe Miriam, vielen lieben Dank, dass Du Dir Zeit für dieses kurze Interview genommen hast. 😊 

Wenn auch Ihr neugierig auf den Ratgeber von Miriam geworden seid, dann findet Ihr nachfolgend wie immer weitere Infos. 


Wie machst Du das eigentlich? So (über)lebe ich mit drei Kindern
"Wie machst du das eigentlich, wenn deine Kinder pausenlos über dein gekochtes Essen schimpfen? Und wenn sie trotzig schreiend am Boden liegen oder das Anziehen in einem riesigen Drama endet? Und wie bringst du drei kleine Kinder alleine ins Bett abends?"

Buchdaten:
Verlag: Books on Demand
Format: Taschenbuch
Preis: 9,99 €
Seitenzahl: 188 Seiten
ISBN: 978-3743189966

Format: Kindle Edition
Preis: 4,99 €
Seitenanzahl: 190 Seiten
Dateigröße: 563 KB
ASIN: B072TLWKVY


Hier zur Leseprobe


Eure Büchereulen Suzi Guzi & Romy

Freitag, 15. September 2017

Rezension zu Der Mitreiser und die Überfliegerin von Mira Valentin


Guten Morgen liebe Büchereulen,

zum Wochenende habe ich eine neue Rezension für Euch vorbereitet.
Mit Der Mitreiser und die Überfliegerin hat sich die Autorin Mira Valentin in ein neues Genre begeben.

Wie mir ihr neuer Roman gefallen hat, könnt Ihr in meiner Rezi nachlesen. :-)

Nun wünschen wir Euch aber vorab schon einmal ein schönes und erholsames Wochenende!

Eure Büchereule Suzi Guzi




"Eines der schönsten Bücher diesen Jahres!"

  

 

Der Mitreiser und die Überfliegerin




Autor: Mira Valentin
Verlag: Independently published

Genre: Roman
Ersterscheinung: 18. August 2017
gelesen von: Suzi Guzi

Format: Taschenbuch

Preis: 12,99 €
Seitenzahl: 288 Seiten

ISBN: 978-1-521-83733-7

Format: Kindle Edition
Preis: 3,99 €
Seitenanzahl: 290 Seiten

Dateigröße: 1353 KB
ASIN: B072QSY7PW


   

Hier zum Buch-Trailer

 



Buchbeschreibung:
Ist es Magie? Oder einfach nur das Leben?

Die Welt des 18-jährigen Milan gerät aus den Fugen, als seine Sandkastenfreundin Jo bei einem Kletterunfall ums Leben kommt. Doch dann fliegt ihm plötzlich ein weißer Wellensittich zu, der ihn ganz bewusst zum Zirkus Salto lockt. Dort lernt Milan die schöne, aber womöglich verrückte Trapezkünstlerin Julie kennen. Angezogen von ihrer sonderbaren Theorie über magische Menschen und Seelentiere reist Milan mit dem Zirkus und lernt: Es erfordert eine Menge Mut, sich den Herausforderungen des Lebens zu stellen. Oder Magie – ganz wie man es nimmt.








Zur Autorin:
Mira Valentin arbeitet hauptberuflich als Journalistin für Jugend- Frauen- und Pferdezeitschriften. Hoch zu Ross, mit Laufschuhen oder Fahrrad streift sie regelmäßig durch die ausgedehnten Wälder des Hessischen Hinterlands. Hier, zwischen mystischen Quellen und imposanten Steinbrüchen, kam ihr die Idee für „Das Geheimnis der Talente“. Seither sieht sie ständig Dschinns in den Baumkronen sitzen und kann kein Dorffest mehr feiern ohne sich zu fragen, welches arme Opfer heute wohl ausgesaugt wird.

Cover:
Das Cover ist hauptsächlich in rot und weiß gehalten. Ein Zirkus ist darauf zu sehen und auch weiße Federn. Man würde nicht vermuten, dass das Buch ein so ernstes Thema behandelt.

Inhalt:
Milan verliert durch einen tragischen Unfall seine beste Freundin Jo, in die er auch heimlich verliebt war. Durch diese Trägodie hervorgerufen, fällt er in tiefste Depressionen. Seine Mutter zerrt ihn von Arzt zu Arzt, aber keine Therapie hilft. Niemand schafft es, ihn wieder zum lachen zu bringen. Um seiner Trauer ein Ventil zu geben, fängt er in dieser Zeit an sich selbst zu verletzen.

Nachdem ihn ein weißer Wellensittich zum Zirkus Salto führt und er dort Julie die Trapezkünstlerin kennen lernt, fast er wieder Mut. Er entschließt sich mit dem Zirkus mitzuziehen und weiß dabei gar nicht, was da auf ihn zukommt. Seelentiere und Magie, gibt es das wirklich oder sind alle Zirkusleute verrückt geworden? Diese Frage stellt sich Milan immer wieder. Er stellt sich seinen Dämonen und kämpft sich ins Leben zurück.

Fazit: 
Dies ist das zweite Buch der Autorin Mira Valentin was ich gelesen habe. Auch dieses mal konnte ich das Buch nicht aus den Händen legen. Sie hat einen wunderbaren Schreibstil und ihre Beschreibungen sind so detailreich, dass man sich alles bildlich vorstellen kann. Hätte ich vorher gewusst, dass es sich um ein Buch über Depressionen handelt, hätte ich es wahrscheinlich nicht gelesen und somit eins der schönsten Bücher diesen Jahres verpasst.

Mira Valentin hat sich in ein anderes Genre als üblich gewagt und damit absolut gewonnen. Berührend, mitreißend, und absolut empfehlenswert. Ich kann es kaum erwarten ein neues Buch von ihr zu lesen und vergebe

5 Büchereulen.




Weitere Bücher der Autorin:

  • Die Legende von Enyador
  • Das Geheimnis der Talente
  • Das Bündnis der Talente
  • Der Krieg der Talente
  • Das Schicksal der Talente

Donnerstag, 14. September 2017




Guten Morgen liebe Büchereulen,


die Gewinnerin des blauen Büchereulen-Lesezeichens Manuela Schäller hat uns heute dieses tolle Foto zukommen lassen. 😍

Vielen Dank, dass Du uns daran teilhaben lässt!😘

MeinLesezauber wünscht Dir ganz viel Spaß mit Deinem neuen Lesezeichen.💖



Eure Büchereulen Suzi Guzi & Romy

Mittwoch, 13. September 2017



Rezension zu SPLITTERFASERNACKT von Lilly Lindner


Hallo liebe Büchereulen,

bereits im Mai diesen Jahres hatte ich den autobiografischen Roman von Lilly Lindner "SPLITTERFASERNACKT" gelesen.

Dieser Roman hat mich zutiefst berührt, erschreckt, betroffen gemacht und zeitgleich zum Staunen darüber gebracht, wie viel ein Mensch doch ertragen kann, ohne die Hoffnung zu verlieren oder aufzugeben.

Ein Buch, das realistischer nicht sein kann.

Eure Büchereule Romy

 


"Sehr berührend und zutiefst traurig. Die Geschichte eines geschädigten Mädchens!" 




SPLITTERFASERNACKT





Autor: Lilly Lindner
Verlag: Droemer Knaur
Genre: Autobiografie

Altersempfehlung: 16 Jahre 
Preis: 9,99 €
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 400 Seiten
Ersterscheinung: 01. Juli 2013
ISBN: 978-3-426-78488-4

gelesen von: Romy



   

Hier im Buch blättern

 



Buchbeschreibung:
Lilly Lindner ist sechs, als der Nachbar beginnt, sie regelmäßig zu missbrauchen. Mit 13 Jahren fängt sie an zu hungern – damit von ihrem geschundenen Körper möglichst wenig übrig bleibt. Doch die Schande macht sie damit nicht ungeschehen. Und so beschließt Lilly als junge Frau, ihren Körper, der ihr längst nicht mehr gehört, in einem Edel-Bordell zu verkaufen..

Zum Autorin:
Lilly Lindner wurde 1985 in Berlin geboren. Bereits mit fünfzehn begann sie autobiographische Texte und Romane zu schreiben. Ihr Debüt "Splitterfasernackt" stand monatelang auf der Bestsellerliste. Zuletzt erschienen von ihr das Jugendbuch "Was fehlt, wenn ich verschwunden bin" und "Winterwassertief".





Cover:
Der Hintergrund der Vorderseite des Buchcovers ist schwarz. Buchrücken und auch die Rückseite sind Hell-Lila und Dunkel-Lila. Der Buchtitel ist in der selben Farbe und in fett gedruckter Großschrift auf dem Cover gedruckt. Zu sehen ist außerdem der Oberkörper einer jungen dunkelhaarigen Frau. Sie hält eine Hand auf ihrem Kopf. Die andere Hand ruht auf ihrem Nacken. Sie schaut zu Boden. An ihrem Unterarm erkennt man lange kratzerartige Verletzungen. Das Foto wurde nur wenig bearbeitet.

Inhalt:
Das Buch unterteilt sich in verschiedene Kapitel.
Beginnend mit dem Vorspiel in dem die Protagonistin erzählt, wie sie im Alter von nur sechs Jahren von ihrem Nachbarin vergewaltigt wird. An diesem Tag ist sie das erste mal gestorben.
Sie fühlt sich von ihrer Mutter ungeliebt und auch ihr Vater ist an ihrem Leben eher desinteressiert.
Lilly spricht mit keinem über das Geschehene. Sie verschließt sich und wird viel zu schnell erwachsen.
Sie findet Freunde namens Ana und Mia, die sie nicht mehr loslassen. Ana und Mia, das ist Magersucht und Bulimie. Mehrfach hungert sich die Protagonistin auf unter 40 Kilo. Ist dem Tod mehr nahe als dem Leben.

Sodann folgt das Zwischenspiel.
Sie flüchtet sich in jungen Jahren ins Bordell und schläft dort mit unzähligen Männern. Denn sie ist der Meinung, wenn sie mit allen Männern geschlafen hat, kann keiner ihr je wieder weh tun. Dort findet sie unter den anderen Prostituierten Freunde. Auch bei den Männern ist sie sehr beliebt.
Lilly schildert uns ihre Tagesabläufe und den täglichen Kampf mit der Sucht.

Gefolgt vom Nachspiel, indem ausführlich ihre Beziehung zu ihrem besten Freund Chase, aber auch der Abschied aus ihrem Bordellleben eine erhöhte Rolle spielen. und letztlich dem Hauptteil, indem sie einen tiefen Einschnitt verarbeitet.

Fazit:
Splitterfasernackt ist eine Autobiografie einer sehr intelligenten jungen Frau, die als kleines Mädchen von ihrem Nachbarin sexuell missbraucht wurde.Und auch in ihrem weiteren Leben wird sie weitere Schmerzen erfahren und in ihrer Sucht gefangen sein. Ein Happy End gibt es nicht.
Ich finde es schwierig, eine Bewertung für dieses Buch abzugeben.
Denn allein schon für den Mut dieses intimen Details aus ihrem Leben zu veröffentlichen, verdient für mich schon die volle Punktzahl.
Ich hoffe, dass dieses Buch weiterhin für Aufsehen sorgt. Kinder verdienen unseren besonderen Schutz!

5 Büchereulen.





Weitere Bücher der Autorin:

  • Was fehlt, wenn ich verschwunden bin
  • Bevor ich falle
  • Winterfassertief
  • Da vorne wartet die Zeit

Dienstag, 12. September 2017

Rezension zu die Bücherstadt (Band I) - Die Bibliothek der flüsternden Schatten von Akram El-Bahay


Guten Morgen liebe Büchereulen,

vielen Fantasy-Lesern unter Euch ist der deutsche Autor Akram El-Bahay nicht unbekannt. :-)
Ich kannte bisher keines seiner Bücher und freute mich daher umso mehr, dass der Bastei Lübbe Verlag es mir ermöglicht hat, den ersten Teil seiner Trilogie

"Bücherstadt - Die Bibliothek der flüsternden Schatten"

in einer Leserunde der Lesejury vorab lesen und mit anderen Lesebegeisterten ausführlich diskutieren zu können.
Wie Ihr wisst, bin ich doch eher dem Thriller & Psychothriller zugetan, aber dieser Roman konnte mich überzeugen. Wie sehr, das erfahrt Ihr in meiner ausführlichen Rezension.

Viel Spaß beim Lesen!

Eure Büchereule Romy


 


"Ein Buch voller Bücher, Märchen und Fabelwesen!"

  

 

Bücherstadt (Band I)
Die Bibliothek der flüsternden Schatten




Autor: Akram El-Bahay
Verlag: 
Bastei Lübbe Verlag
Genre: Roman
Preis: 14,00 €
Format: Paperback
Seitenzahl: 384 Seiten

Ersterscheinung: 25. August 2017
ISBN: 978-3-404-20883-8
gelesen von: Romy



   

Hier im Buch blättern

 



Buchbeschreibung:
Eine riesige unterirdische Bibliothek, hallende Bücherschluchten, Geheimnisse in jedem Buch
Sam ist ein Dieb - aber mit einer List gelingt es ihm trotzdem, in die Palastwache von Mythia aufgenommen zu werden. Er träumt von einem neuen Leben, von großen Aufgaben. Vielleicht wird er gar als Wache des Weißen Königs eingesetzt? Doch statt des Königs soll er nur alte, staubige Bücher bewachen, in der riesigen Bibliothek unterhalb der Stadt. Wie langweilig! Sam kann nicht mal lesen. Bald jedoch erfährt er am eigenen Leib, dass die hallenden Bücherschluchten ebenso gefährliche wie fantastische Geheimnisse bergen -
Der Auftakt einer großen neuen Trilogie von einem preisgekrönten Autor
Akram El-Bahay lässt durch seine poetische Sprache eine neue Welt entstehen - ganz großes Kopfkino!




Zum Autor:
Akram El-Bahay hat seine Leidenschaft, das Schreiben, zum Beruf gemacht: Er arbeitet als Journalist und Autor. Als Kind eines ägyptischen Vaters und einer deutschen Mutter ist er mit Einflüssen aus zwei Kulturkreisen aufgewachsen. Dies spiegelt sich ebenso in seiner preisgekrönten Flammenwüste-Reihe wie in seiner neuen Trilogie wider, in der eine geheimnisvolle Bibliothek im Mittelpunkt steht.

Cover:
Das Cover ist magisch, mystisch und wunderschön. Der Titel des Buches ist golden und in der Mitte schwebt ein Buch mit einem Gesicht. Ein tolles Buchcover. Zu erwähnen ist, dass alle drei Bänder letztlich zusammen ein Gesamtbild schaffen.

Inhalt:
Sam ist ein Dieb. NEIN! Er war ein Dieb.
Nach seinem letzten Auftrag wechselt er die Kleider und wird ein anderer Mensch sein. Mit einem gefälschten Dokument und einem neuen Namen schleicht er sich in der Palastwache des Weißen Königs ein. Sehr zu seinem Unmut wird er nicht in die Personenwache des Königs eingeteilt, sondern er soll ein Tor bewachen. Ein Tor, in einer riesigen und unterirdischen Bibliothek, namens Paramythia. Da hatte sich Samir sein neues Leben als Mitglied der Palastwache anders vorgestellt. Was sollte schon spannendes passieren, in der Umgebung von alten und staubigen Büchern und noch älteren, herumstreunenden Bibliothekaren.

Doch bereits an seiner ersten Nachschicht beobachtet er, wie die Beraterin des Königs namens Sabah, aus dem Herzen der Bücherstadt schreitet, das Tor, welches er mit einem anderen Scharlachroten bewachen soll, mit einem WORTZAUBER zusätzlich verschließt.
Was verbirgt sich im Herzen der Bücherstadt, dass es so sehr bewacht werden muss?

Paramythia, eine Bücherstadt voller Geheimnisse und langer Flure und doch nicht so langweilig, wie Samir anfangs dachte. Er begibt sich auf ein Abenteuer, um das Rätsel zu lösen. Doch wem und was er alles auf seinem Weg begegnet, kannte er nur aus den Gute-Nacht-Geschichten seiner verstorbenen Mutter, und manche sind alles andere als freundlich.

Fazit: 
Das Cover war der Hauptgrund, warum ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Magisch und mystisch und eine Bücherstadt. Ich stellte schnell fest, dass das Buch von Fantasy und Magie lebt. Fantasyromane sind grundsätzlich nicht zu meinem bevorzugten Genre, dennoch wagte ich mich an diese neue Erfahrung und ich wurde nicht enttäuscht.

Der Schreibstil des Autors ist klar und verständlich. Im Erzählstil verfasst ist der Leser immer hautnah an den Protagonisten dabei. Herausragend ist dabei seine bildliche und weltengestaltende Schreibweise. Kaum habe ich einen Absatz gelesen, baute sich Mythia und Paramythia vor meinem geistigen Auge auf. Der Autor ist ein Künstler der Worte. Er hat mit verschiedenen Sprachen gespielt, und daraus die Namen seiner Fabelwesen kreiert. Fantastisch!
Doch nun zu den Charakteren. Der Protagonist Samir, meist Sam genannt, ist sehr persönlich und sehr genau beschrieben, sodass mein meint ihn zu kennen. Seine inneren Zwiespalt mit sich selbst, seine Gedankengänge und Gefühlsregungen kann man förmlich spüren. Man bangt und hofft mit ihm mit. Auch die weiteren Charaktere sind sehr vielseitig und konnten überzeugen. Jeder beherbergt noch seine Geheimnisse, die in diesem teil noch nicht gelüftet werden, schließlich handelt es sich um den ersten Band einer Trilogie. Dementsprechend nimmt der Auto sich auch Zeit, alles genauestes zu erklären. Öfters tauchen hier eine Wiederholungen auf, die mich sehr in meinem Lesefluss gestört haben. Manches ist nicht immer ganz verständlich, aber dies fällt bei diesem tollen Roman nicht weiter ins Gewicht.
Die erdachte Geschichte und die Idee rund um Samir und die Bücherstadt sind so fantasiereich und laden zum Verweilen und Träumen ein. Die Spannung hebt und steigt sich an den richtigen Stellen.
Mir hat der erste Band sehr viel Freude bereitet und ich werde definitiv die anderen beide Teile auch lesen.

4,5 Büchereulen.




Weitere Bücher des Autors:

  • Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt
  • Flammenwüste - Der feuerlose Drache
  • Flammenwüste - Der Gefährte des Drachen
  • Henriette und der Traumdieb

Montag, 11. September 2017

Weitere glückliche Gewinner wurden ermittelt


Hallo liebe Büchereulen,

die Glücksfee hat wieder zugeschlagen. :-D

Heute konnten wir drei glückliche Gewinner ermitteln, die wir Euch natürlich nicht vorenthalten wollen. :-)




Das >>eBook<< zu >>Die Braut von Katrin Thiele<< hat gewonnen ...

Sabine Müller!

Herzlichen Glückwunsch!!!! :-)






Doch da fehlen noch zwei Gewinner.



Über Das Buch >>ORMOG - Der letzte weiße Magier<< darf sich freuen...


Andrea Bierbaum!!!


Herzlichen Glückwunsch!!!!!



Und nun kommen wir zur letzten Auslosung.
Wir machen es spannend! :-)





Das >>eBook im Wunschformat<< zu dem neuen Roman von Mira Valentin namens >>Der Mitreiser und die Überfliegerin<< nebst tollen Goodies hat gewonnen



*Trommelwirbel*

Katharina Nöh!!!!


Herzlichen Glückwunsch auch an Dich liebe Katharina! :-)


 Bitte meldet Euch per E-Mail  innerhalb der nächsten 48 Stunden bei uns.




Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Katrin Thiele, Mira Valentin!
Ohne Euch, wären diese Gewinnspiele nicht möglich gewesen. 

Eure Büchereulen Suzi Guzi & Romy