Mittwoch, 29. März 2017

Rezension zu JASPER - Das Böse in Dir von Astrid Korten


 Guten Morgen liebe Follower,

die deutsche Autorin Astrid Korten hat mir ihren neuen Psychothriller JASPER- Das Böse in Dir zum Lesen und Rezensieren zugeschickt.
Es ist der Folgeroman zu "Eiskalte Umarmung", der mich schon vollends überzeugt hatte.
Beide Romane können unabhängig voneinander gelesen werden und sind für mich ein absolutes Lesemuss!


Viel Spaß beim Lesen. :-)



"Wer das Schweigen bricht, bricht die Macht der Täter!"

 

JASPER - Das Böse in Dir


Autor: Astrid Korten
Verlag:
Independently published
Genre: Psychothriller
Preis: 9,90
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 366
Seitenzahl: 330
Ersterscheinung: 26. Februar 2017

ISBN: 978-1-520-70417-3
gelesen von: Romy



   

Hier im Buch blättern






Buchbeschreibung:
„In der Geborgenheit des Dunkels sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Unsere Seelen kommen zum Spielen heraus.“

Anna ist in psychotherapeutischer Behandlung bei Jörg Kreiler seit sie von einem brutalen Psychopathen missbraucht wurde. Zwar konnte der ermittelnde Beamte ihr das Leben retten, doch auch Jahre später kann die junge Frau sich nur schemenhaft an das Grauen erinnern. Schlimmer noch: Sie beginnt, zunehmend die Kontrolle über sich zu verlieren. Kann eine Hypnose ihr helfen? Kreiler ist davon überzeugt und setzt den Teddybären Jasper als Medium ein. Eine Tür wird geöffnet und sie führt direkt in den Abgrund …
Zur gleichen Zeit ermittelt Hauptkommissar Lion Breckendorf in einem anderen Fall. Die Spuren führen weit in die Vergangenheit zurück – und zu einem bestialischen Verbrechen, das noch immer nicht gesühnt wurde …

Ein atemberaubender Thriller über Machtmissbrauch und das grauenvolle Spiel mit einer verletzten Seele ...

Zum Autor:
Die Autorin lebt heute mit ihrer Familie in Essen. Sie studierte Kunstgeschichte und Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Leiden und Maastricht. Ihre große Leidenschaft ist das Schreiben, das sie 2004 zu ihrem Beruf machte. Ihr Spezialgebiet: Suspense-Thriller und Psychothriller, in denen sie das Böse poetisch und spannend pervertiert. Die Presse nennt sie "Thriller-Queen" und "Thriller-Herrin". Bei ihrer akribischen Recherche lässt sie sich von Forensikern, Psychologen, Gentechnologen, Pathologen und Medizinern beraten. Sie schreibt außerdem Biografien, satirische Kurzgeschichten, Romane, Dreh- und Kinderbücher unter Pseudonym.

Cover:
Auf der Vorderseite des Covers ist im Hintergrund eine schneebedeckte Landschaft zu erkennen.
Das Hauptaugenmerk liegt jedoch auf einen Stacheldraht, an dem ein brauner Teddy festhängt. Er blutet aus seiner linken Pfote. Im oberen Drittel ist der Name der Autorin in schwarzer Druckschrift in Großbuchstaben abgedruckt. Daruner der Titel des Buches in schwarz-rötlicher Schrift und weiß durchsprenkelt. Der Untertitel ist mittig und ebenfalls in schwarzen Großbuchstaben abgedruckt.

Inhalt:
Das Buch wird aus der Erzählperspektive erzählt und beginnt im Spätherbst des Jahres 1944.
Für Freitag, den 13. Oktober wurde für 10 Uhr eine Verhandlung anberaumt.
Der achtzehnjährige Grenadiers Maryam Krasinski hatte sich eines Vergehens schuldig gemacht und wurde dafür vom Feld-Kriegsgericht zum Tode verurteilt. Über sein Schickal, sein Leben hatten fünf Männer in fünf Minuten entschieden. Als sie Maryam zwei Tage später auf einer Bahre in einen Keller erwacht, wird er vor eine Wahl gestellt.

Pawel Kubanek ist einer der besten Auftragskiller Russlands. Seine Auftraggeber sind stets mit seiner Arbeit zufrieden. In Rom, im Jahre 2006 bekam er einen Auftrag der zunächst wie jeder andere schien. Als er aber die Vorschussumme auf seinem Konto sah, ließ diese ihn stutzen.
Keine Fotos, lediglich Namen und Adressen und der Auftrag, eine Akte zu beschaffen.
Ohne zu zögern, begibt sich der "Pole" wie Pawel Kubanek sich nennt, auf die Reise und hinterlässt nie "ganze" Leichen.

Zu gleichen Zeit in München leidet Anna Gavaldo nun schon seit nunmehr sechs Jahren unter einer Gedächtnisstörung. "Retrograde Amnesie" nennt ihr Psychotherapeut dieses Krankheitsbild.
Es ist eben nicht leicht, eine schwierige Kindheit und die Ermordung der Schwester durch einen Soziopathen zu verkraften. Doch damit nicht genug. Als Anna heranwuchs und ihrer Schwester immer ähnlicher wurde, hatte es Jakob -der Mörder ihrer Schwester - auch auf sie abgesehen.
Er wollte sie für sich haben. Ihre langen schlanken Beine, ihre blonen Haare und ihre himmelblauen Augen.
Jedoch konnte sie rechtzeitig aus den Fängen von Jakob befreit werden. Nun versucht sie ein normales Leben zu führen. Mit ihrem liebevollen Ehemann hat sie eine kleine Tochter namens Kathi.
Doch seit geraumer Zeit drängen sich ihr die Schatten der Vergangenheit wieder förmlich auf.
Sie sieht Schatten. Hört Stimmen. Ist Jakob wieder zurückgekehrt?
Ihr Psychotherapeut, der eine Kapazität auf seinem Gebiet ist, beschließt mir ihr eine Hypnosetherapie durchzuführen. Doch es wird alles nur noch schlimmer...
Sie hat immer mehr Gedächtnislücken, scheint manchmal nicht mehr sie selbst zu sein. Was passiert mit Anna? Die ganze Situation wird auch zur Zerreißprobe ihrer Ehe.
Als die gemeinsame Tocher Kathi einen imaginären Freund namens Jasper erwähnt, wird alles immer abstruser und unheimlicher... Wer ist JASPER?

Fazit: 
JASPER ist der zweite Teil zum Psychothriller Eiskalte Umarmung.
Mich hat der Psychothriller von Anfang an gefesselt. Die Erzählweise und der Schreibstil sind sehr leserlich und flüssig zu lesen. Astrid Korten hat das Böse wieder aufleben lassen. Die einzelnen Charaktere wurden sehr genau durchdacht und auch bis ins Detail beschrieben, um deren Handlungen nachvollziehen zu können. Einzelne Szenen waren wieder an der Grenze des Erträglichen, aber genau das gefällt mir so an der Schreibweise der Autorin. Bis zum Schluss war das Buch von Spannung durchzogen. Die Cliffhanger wurden optimal gesetzt und auch das Storyboard an sich war sehr stimmig. Die Recherche rund um das Thema Hypnose und die psychiatrischen Einrichtungen waren plausibel. Ich musste es einfach immer weiterlesen und zum Ende bringen!

Ich vergebe im Gesamten

5 Büchereulen.



Dienstag, 28. März 2017

Lesenachschub bei Suzi Guzi


Gute Morgen liebe Büchereulen,

das Wochenende war erfolgreich!
Da waren einige Schnäppchen drunter. :-D

Was wäre die Welt nur ohne Bücher. :-D

Liebe Grüße und einen sonnigen Tag

Suz Guzi


Montag, 27. März 2017

Rezension zu "Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte" von Anna Basener


Guten Morgen Büchereulen,

ich hatte wiederholt die Ehre, für die Lesejury von Lübbe ein Buch vor der Veröffentlichung zu lesen. Und das mit Autorenbegleitung.

Vielen Dank liebe Anna, für diese unvergesslichen 3 Wochen!

 Anbei findet Ihr die Rezension zu einem einzigartig, frechen Roman mit ganz viel Huren!



"Einen Samtkragen bitte!"

 

Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte



Autor: Anna Basener
Verlag: Bastei Lübbe Verlag

Genre: Romane & Erzählungen
Preis: 16,90
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 320
Ersterscheinung: 16. März 2017

ISBN: 978-3-8479-0625-4
gelesen von: Romy



   

Hier im Buch blättern

  

 

Buchbeschreibung:
Die Omma ist eine Ruhrpottikone. Sie war mal Wirtschafterin im Puff, bis sie den brutalen Zuhälter nicht mehr ertragen und ihn kurzerhand mit einer Flasche Korn erschlagen hat. Als die Mitzi, ehemalige Prostituierte und enge Vertraute der Omma, plötzlich stirbt, bricht die Omma alle Zelte in Essen ab und zieht zu ihrer Enkelin Bianca. Nach Berlin-Kreuzberg. Bianca wundert sich sehr, dass die vitale Mitzi plötzlich tot sein soll und die Omma ihr geliebtes Essen verlässt. Bianca stellt immer mehr Fragen - bis sie eine Antwort erhält, die sie nicht hören wollte ...

Anna Basener ist ein todkomischer Roman mit zwei unerschrockenen Heldinnen gelungen, die erst dann wirklich zur Familie werden, als sie gezwungenermaßen zusammenziehen.


Zum Autor:
Anna Basener wurde 1983 in Essen geboren. Ihr Studium in Hildesheim hat sie mit dem Schreiben von Romanheften finanziert und war laut ZEIT die „erfolgreichste Groschenromanautorin Deutschlands“. Ihr Ratgeber Heftromane schreiben und veröffentlichen gilt, so der Deutschlandfunk, als Standardwerk. Vom Groschenroman hat sie sich inzwischen gelöst, geblieben aber ist eine große Liebe für Eierlikör und Kitsch, Trash und Popliteratur.

Cover:
Das Cover zeigt die Lieblingszigarettenmarke der Omma.
Titel ist die Hinweisplakette auf sonstigen Zigarettenschachteln. Links ist ein buntes Blumenmuster aufgedruckt. Der Name der Autorin befindet sich etwas über der Mitte und rechts gehalten in pinker Schriftfarbe. Sehr einprägendes und außergewöhnliches Cover. Defintiv sehr einprägsam. EINMALIG, SUPER!

Inhalt: 
Aus dem Ruhrpott geflüchtet ist die 26 Jahre junge Bianca in der Metropole Berlin Neukölln/Kreuzberg gelandet.
Schauspielerin wollte sie werden... im Theater spielen ... erfolgreich sein, stattdessen kellnert sie in einer Touri-Bar um sich die Miete für ihre WG-Wohnung leisten zu können.
Ja die Bianca, die hat so einige Interessen. Germanistik studiert, macht sie jetzt doch in Unterwäsche. Seiden-Schlüppis. Bianca hat ihrer Meinung nach das Potenzial zur Designerin für Hunkemöller.
Die Schlüppis, die verkauft sie online. Doch so begeistert wie sie von ihren Eigenkreationen ist, so enttäuscht sind ihre Kunden. Ja, die Banca kann eben nicht nett.

Als ihre langjährige immer gut gelaunte und top fitte Freundin Mitzi plötzlich stirbt, schließt sie sich der Trauergemeinde in Essen an. Neben ihrem Vater nehmen gehören zu den Trauernden ihre Omma, die Ulli, Doktor Brigitte und der Pastor sowie einige Freier.
Freier? Richtig. Mitzi war eine Hure...

Bianca hatte ein enges Verhältnis zur Mitzi. Denn die hat der Bianca viel beigebracht. Z. B. wie man sich die Beine und das Döschen rasiert.

Und die Omma, ja die war noch die ein Unschuldslamm gewesen. 5 Kinder von drei Männern und das mit Ende 20. Sie war DIE Wirtschafterin im Puff. Bis dieser von ihr abgefackelt wurde. Ohje...der Besitzer Herbert nämlich, hatte eines Tages die Mitzi aus Nummer 14 erst verprügelt und dann zu vergewaltigen versucht. Da hat sie ihm mir nichts dir nichts zweimal eine Flasche Korn über die Binde gezogen. Dann haben sie gemeinsam eine Pension aufgemacht.

Die Omma ist jedenfalls zutiefst gekränkt vom Tod der Mitzi und möchte nun doch noch was erleben. Daher zieht sie mir nichts dir nichts zu Bianca nach Berlin.

Wie gut, dass Bianca gerade nach einem handgreiflichen Streit mit ihrer Mitbewohnerin Louise kurzfristig ein Zimmer frei hat und noch auf die Miete des WG-Zimmers angewiesen ist.
Ohne Zeit zu verschwenden wird der halbe Hausstand von der Omma im LKW angekarrt.
Erstmal nen Samtkragen auf die Arbeit. Deftiges Essen... ja die Omma hat´s drauf.

Doch, Omma raucht wie ein Schlot. Eine Eve jagt die Nächste. Sie hustet... Ein Arztbesuch niemals... und warum geht sie dauernd Bianca´s Fragen über Mitzi´s plötzlichen Tod aus dem Weg?
Irgendetwas stimmt hier nicht. Bianca ist SKEPSIS!

In einer Nacht und Nebelaktion fährt sie nach Essen, gräbt die Urne von der Mitzi wieder aus und ...!
WAS?! Die Urne ist leer... !!!!

Was steckt hinter Mitzi´s leerer Urne?
Was ist eigentlich mit Omma los?
Und warum zieht der Papa jetzt auch noch nach Berlin?

Bianca´s Welt steht Kopf... Sie steht Kopf... und jetzt nimmt sie vor lauter Stress auch noch ab... sie braucht ganz dringend Baklava...

Fazit:
Ich finde den Roman einfach nur gelungen. Ruhrpott-Slang gemischt mit Hochdeutsch.
Zunächst scheint dies befremdlich. Manche Sätze musste ich doch schon einmal zweimal lesen, doch dies vermindert den Lesefluss nicht im Geringsten. Letztlich sind die Omma und ihr Ruhrpott-Slang nicht mehr wegzudenken. Der Schreibstil ist einzigartig und mach den Roman damit einmalig.
Manche Sexszenen sind sehr detailreich beschrieben. Definitiv ein Buch ab dem Jugendalter.
Für mich aber denkbar, wenn das Wort Huren schon im Buchtitel vorkommt.

Jedoch blickt man auch in die Vergangenheit der Prostituierten Mitzi und Ulla. Das ist zum einen lustig, aber auch einprägsam und traurig zugleich.
Prostitution ist eben nicht gleich Prostitution.

Die durchgeknallten Charaktere sind ins kleinste Detail beschrieben. Sie gefallen mir gut. Jeder eine Marke für sich, wenn auch schonmal anstregend... da kann man Biancas angekrazte Nerven schon verstehen.

Manche Entscheidungen sind für mich nicht nachvollziehbar.... aber die Mentalität von Ruhrpöttlern kenne ich nicht.

Der Roman entwickelt sich später zu einem kleinen Kriminalroman... man rätselt und ist gespannt, was hinter Mitzis leerer Urne steckt. Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten. :-)

Es bleibt nur zu sagen: "Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm!"

Ich vergebe im ganzen 4 Büchereulen.




Weitere Bücher der Autorin:

  • Stadt der Elfen
  • Heftromane schreiben und veröffentlichen

Freitag, 24. März 2017

Lesenachschub


Guten Morgen liebe Leser,

so kurz vor dem Wochenende kam der "Mops" und brachte mir meinen Lesenachschub. :-D
Selbstverständlich wurde die SUB entsprechend angepasst?

Kennt jemand von Euch die deutsche Autorin Mechtild Borrmann?


Liebe Grüße und einen schönen Start ins Wochenende!

Romy 

Donnerstag, 23. März 2017

Rezension zu DIE SEKTE - Perfect Girl von Astrid Korten


Guten Morgen Büchereulen,

eine meiner deutschen Lieblingsautorinnen, Frau Astrid Korten, hat einen älteren Thriller neu veröffentlicht.
Es war mittlerweile meiner sechster Roman den ich von ihr lesen durfte.

Worum es geht und einen ersten Leseabschnitt, findet Ihr wie immer in der Rezension.



"Ein Tag ohne Bewunderung ist ein verlorener, beschissener Tag!"

 

DIE SEKTE - Perfect Girl


Autor: Astrid Korten
Verlag:
Independently published
Genre: Thriller
Preis: 9,90
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 366
Ersterscheinung: 19. Februar 2017

ISBN: 978-1-520-65067-8
gelesen von: Romy



   

Hier im Buch blättern

 

Buchbeschreibung:
"Wenn Schönheit bedeutet, dass man böse ist, dann bin ich lieber hässlich."

Dallis ist jung und schön, und fasziniert von den Sektenführern Blake Carrington und seinem Sohn Logan. Blake bringt das Dallis im Alter von sechs Jahren nach Schottland, wo sie auf Balmore Castle zum „perfect girl“ in der Sekte „Lux Humana“ heranwächst. Die Männer vergöttern sie. Dallis erwidert die Gefühle von Blake und Logan, doch je älter sie wird, je mehr fühlt Dallis sich zu Logan hingezogen. Blake reagiert mit Wut und Eifersucht, und rächt sich mit einem teuflischen Plan …

Fesselnd, dramatisch und eiskalt: Der Thriller über die Schattenseiten der Schönheit, Sektenwahn und die Abgründe der menschlichen Seele.








Zum Autor:
Die Autorin lebt heute mit ihrer Familie in Essen. Sie studierte Kunstgeschichte und Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Leiden und Maastricht. Ihre große Leidenschaft ist das Schreiben, das sie 2004 zu ihrem Beruf machte. Ihr Spezialgebiet: Suspense-Thriller und Psychothriller, in denen sie das Böse poetisch und spannend pervertiert. Die Presse nennt sie "Thriller-Queen" und "Thriller-Herrin". Bei ihrer akribischen Recherche lässt sie sich von Forensikern, Psychologen, Gentechnologen, Pathologen und Medizinern beraten. Sie schreibt außerdem Biografien, satirische Kurzgeschichten, Romane, Dreh- und Kinderbücher unter Pseudonym.

Cover:
Auf dem Cover ist eine Frau ab dem Rippenbogen zu erkennen. Sie trägt ein schwarzes kurzärmeliges Kleid. Ihre Haut ist makellos. Die Hände hat sich vor ihrem Bauch übereinander zu einer kleinen Mulde gefalten. Darin eine leuchtend rote Rose. Aus den Händen fließt Blut.
Einige wenige Rostenblüten fallen hinab. Der Titel des Buches ist mittig, ein wenig transparent abgedruckt.Der Untertitel darunter in reinweiß.
Der Name der Autorin befindet sich im oberen Drittel in einem leichten Roséton.
Ein sehr gelungenes Titelbild, welches perfekt zum Untertitel und zum Inhalt des Thrillers passt.

Inhalt:
Die kleine Dallis wird nach dem Tod ihrer Eltern von ihrem Onkel Blake Carrington aufgenommen. Sie wächst mit Blake´s Söhnen Logan und Adam in nach Balmore Castle auf.
Ihr neuer Heimatort ist auch der Sitz der schottischen Sekte Lux Humana. Deren Ziel ist es, eine Gesellschaft aus vollkommener Schönheit entstehen zu lassen. Blake Carrington ist der Sektenleader. Weitere namenhafte Personen gehören dem Kuratorium der Sekte an.

Blake erzieht Dallis streng und nach seinen Regeln. Er will sie perfektionieren. Liebe und Zuneigung ist für ihn fremd. Doch Dallis möchte nur geliebt werden... doch sie definiert Liebe falsch und setzt alles daran, sie zu bekommen.
Sie liebt Logan, seit sie ihn das erste Mal gesehen hat. Logan jedoch ist jung und gutaussehend und vergnügt vollends. Dallis gibt sich Blake hin um Logan eifersüchtig zu machen. Als Blake merkt, dass sie sich mehr zu Logan hingezogen fühlt, foltert und missbraucht er sie lebensgefährlich.
Logan nimmt sich ihrer an. Sie vergöttert ihn. Akzeptiert keine andere Person neben ihn.
Nach Blakes Tod übernimmt Logan die Führung der Lux Humana. Er selbst ist zwischenzeitlich zu einem angesehen Schönheitschirurg geworden, sein Bruder Adam ein anerkannter Biogenetiker. Seine Aufgabe ist es, ein Mittel zur Perfektion herzustellen. Hässlichkeit und Unvollkommenheit sollen ausgelöscht werden. Doch Adam ist seit seiner frühsten Jugend drogenabhängig. Dies passt jedoch so gar nicht in das Bild der Sekte.

Als dann in einer Niederlassung der Hoffmann Pharma Ltd. in Hongkong der Gentechniker Hún Xinrén in einer Dschuke tot aufgefunden wird, geht keiner von einem Selbstmord aus. Falk Hoffmann, der Vorstandsvorsitzende und Hauptaktionär der Hoffmann-Pharma.Ag mit Sitz in Ratingen weiß um die neuste Entdeckung der Forschungsabteilung in Hongkong. Hún Xinrén hat das Herzmedikament "CorPlus", welches den innovativen Wirkstoff "Rebu 11" enthält weiterentwickelt.
Ein Mittel mit Namen "Rebu 12", welches nicht nur Herzleiden heilt, sondern als Nebenwirkung noch die Verschönerung des Äußeren veranlasst. Es lässt kranke Zellen heilen.
Das Unsterblichkeitsenzym könnte die Welt verändern, sie perfektionieren.
Es dauert nicht lang, bis Lux Humana darauf aufmerksam wird.

Fazit: 
Nach bisher fast bei jedem Buch von der Autorin, brauche ich einige Stunden um über das Gelesene nachzudenken.
Der Thriller DIE SEKTE ist ein anspruchsvoller Roman. Die Dialoge sind tiefgründig. Man sollte sie nicht einfach runterlesen, sondern deren Inhalt genau reflektieren. Manche Sätze und auch Seiten habe ich mehrfach gelesen, um sie für mich besser verstehen zu können.
Die Hauptcharaktere sind sehr "Gespalten". Sie lassen den Leser an ihren abstrusen Gedankengängen teilhaben. Manches war für mich unbegreiflich. Doch dem Sog einer Sekte und die persönliche Abhängigkeit, lässt Menschen zu allem fähig werden.
Noch nie habe ich das Thema der Perfektion oder Makellosigkeit aus einer Sichweise betrachtet, die mir die Autorin durch diesen Roman offengelegt hat.
Krankhafter Jugendwahn, unmenschliche Sektengebaren und Manipulation der Bewusstseinskontrolle. Diese Themen werden bis ins Detail beschrieben und lassen einem schonmal an der Geistesgegenwärtigkeit der Menschen zweifeln.
Der Roman ist für mich etwas Besonderes, nicht perfekt. Das Wort werde ich ab sofort sorgsamer benutzen. Jedoch zeichnet er sich aus durch perfekte Recherche, lyrische Textpassagen, Tragödie, Spannung, Entsetzen und einem fulminanten Ende. Ich konnte es zum Schluss nicht mehr aus der Hand legen.

Ich vergbe im Gesamten

4 Büchereulen.


Montag, 20. März 2017

Rezension zu THE COUPLE NEXT DOOR von Shari Lapena


Guten Morgen liebe Bücherfreunde,

pünktlich zum kalendarischen Frühjahrsanfang haben wir einen Psychothiller für Euch!



"Jedes Paar hat seine Geheimnisse. Manche sind tödlich!"

 

THE COUPLE NEXT DOOR



Autor: Shari Lapena
Verlag: Bastei Lübbe

Genre: Thriller

Preis: 15,00
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 352
Ersterscheinung: 16. März 2017

ISBN: 978-3-785-72585-6
gelesen von: Romy


   

Hier im Buch blättern

  

 

Buchbeschreibung:
Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer - und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer.

Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen - doch wer weiß, was sie finden wird -





Zum Autor:
Shari Lapeña arbeitete als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, bevor sie sich dem Schreiben von Romanen widmete. The Couple Next Door ist ihr Thrillerdebüt, und schon vor seiner Veröffentlichung sorgte das Buch international für Furore. Der Roman stand wochenlang unter den Top Ten der Sunday Times-Bestsellerliste und wurde vielfach begeistert besprochen. Shari Lapeña lebt in Toronto und arbeitet derzeit an ihrem zweiten Thriller.

Cover:
Das Cover ist in blau/türkis gehalten. Leicht verschwommen kann man ein Haus erkennen. Es ist, als würde man durch ein beschlagenes und verregnetes Fenster zum Haus der Nachbarn rüberschauen.

Inhalt:
Wer wohnt in dem Haus rechts von Dir?
Wer wohnt in dem Haus links von Dir oder gegenüber?
Du glaubst Du kennst Deine Nachbarn?
Bist Du Dir sicher?

So auch geht es dem verheirateten Ehepaar Anne und Marco. Sie wohnen in ihrem Traumhaus.
Ein Reihenhaus im New Yorker Hinterland im italienischen Stil, top restauriert und genauso teuer.
Direkt nebenan wohnt das Ehepaar Cynthia und Graham.
Beide Frauen waren einmal beste Freundinnen, doch das ist Vergangenheit.
Cynthia hat Anne und Marco anlässlich des Geburtstages von Graham zu einer Dinnerparty geladen.

Die Gastgeberin Cynthia, sieht an diesem Abend besonders aufreizend aus.
Mit ihren langen Beinen, dem großen Busen und ihrer Porzellanhaut flirtet sie offen mit dem Mann von Anne. Marco ist ebenfalls ein sehr attraktiver Mann.
Anne hingegen hat noch 20 Pfund Übergewicht. Die restlichen Kilos ihrer ersten Schwangerschaft, die bereits 6. Monate zurückliegt.

Anne beginnt zu grübeln, ob es nicht möglich sein kann, dass die beiden Affäre haben.
Warum lässt ihr Mann die Flirterein zu... gefällt es ihm? Soll sie einen Aufstand machen?
Doch Anne steht nicht gern im Mittelpunkt. Das stand sie noch nie gern. Zudem hat sie auch viel zu viel getrunken. Der Abend wollte einfach nicht enden und wurde so erträglicher. Vielleicht kommt auch daher ihre Paranoia?!

Als Anne auf ihr Handy schaut stellt sie fest, dass es bereits ein Uhr früh ist.
Sie haben die kleine Cora allein zu Hause gelassen, da Cynthia KEINE KINDER auf der Dinnerparty wollte. Sie und Marco hatten einen strikten Zeitplan vereinbart.
Um Mitternacht hatte sie zuletzt nach dem Baby geschaut. Marco eine halbe Stunde darauf.

Auf einmal fühlt sich für Anne alles falsch an.
Wer lässt sein Baby für ein Dinner bei den Nachbarn allein im Haus? Was für eine Mutter tut so etwas? Vorwürfe plagen sie.
Anne will nur noch nach Hause, doch Marco möchte noch bleiben, sehr zum Ärgernis von Anne.
Schließlich entscheidet er sich doch dafür, die Dinnerparty mit seiner gemeinsam zu verlassen.

Aufgrund der angespannten Stimmung zwischen dem Ehepaar geht die junge Mutter einige Meter voraus und erreicht als erste die Haustür. Sie ist ein gutes Sück offen! Offen?
Anne gerät in Panik und stürmt ins Haus, die Treppe hinauf ins Kinderzimmer. Ihr Mann ist direkt hinter ihr. Das Kinderbett ist LEER.
Beide Elternteile starren in das leere Bettchen. Ihre kleine süße blonde Tochter ist weg ... Ist sie entführt worden? Sie rufen die Polizei. Was wird diese vorfinden?

Als die Polizei eintrifft wird Anne und Marco´s gemütliches Heim zu einem Tatort. Das Haus wimmelt nur so von Uniformierten.
Der zugewiesene Detective Rasbach befragt das Ehepaar systemathisch und merkt schnell die angespannt Stimmung und den Alkoholpegel der Beiden. Er beobachtet das Paar akribisch genau.
Einer oder mehrere Unbekannte haben das Baby und eine Decke aus ihrem Bettchen genommen.

Rasbach weiß. Menschen sind zu allem fähig. Daher sind die Eltern die ersten Verdächtigen. Haben sie das Kind ermordert? War alles geplant?
Er wird diesen Fall lösen und begibt sich für die Ermittlungen in die Nachbarschaft.
Jeder hat dunkle Geheimnisse und er wird den Fall lösen!

Fazit:
Der Titel des Buches und auch die ersten Seiten haben mich angesprochen.
Der Schreibstil ist durchweg einfach und fließend. Die Charaktere sind recht abgestumpft beschrieben. In schwierigen Situationen authentisch, wenn nicht immer sympathisch.
Die Spannung hat bereits im ersten Drittel um einiges nachgelassen. Lediglich einige Cliffhanger haben den Spannungsbogen noch einmal angehoben. Es gibt viele Wiederholungen, die als Resümee des Detectives ausgelegt werden.
Viel Dialoge zwischen den Protagonisten und wenig Einblick in die allgemeine Ermittlungsarbeit. Zum frühen Ende hin ist ersichtlich, wie der Thriller ausgeht und sich alles ineinanderfügt.
Ein solider Thriller. Nett zu lesen, hat mich jedoch nicht vollends überzeugt.

3 Büchereulen.





Freitag, 17. März 2017

Erster Social Media-Kanal


Guten Morgen liebe Leseeulen,

nach 5 Monaten Einarbeitungszeit in "MeinLesezauber" haben wir uns nunmehr entschlossen zu expandieren.

Wir freuen uns Euch mitteilen zu können, dass wir Facebook als ersten Social Media-Kanal gewäht haben.

Schaut doch mal vorbei, wir freuen uns auf Euch!

Ein schönes Wochenende wünschen wir.

Liebe Grüße Suzi Guzi & Romy

Dienstag, 14. März 2017

Rezension zu Young World - Die Clans von New York von Chris Weitz


Hallo lieber Leser,

heute haben wir eine neue Rezension für Euch.


"Solider Thriller, mit perfekt kombinierten Handlungssträngen!"

 

Young World - Die Clans von New York



von dem New Yorker Autor Chris Weitz.



Autor: Chris Weitz
Verlag: dtv Verlag

Genre: Jugendliteratur

Preis: 18,95
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenzahl: 384
Ersterscheinung: 22.- September 2015

ISBN: 978-3-423-76121-5
gelesen von: Suzi Guzi


   

Hier im Buch blättern

 




Buchbeschreibung:
Jefferson, Führer wider Willen des Washington-Square-Clans, und Donna, in die er heimlich verliebt ist, haben sich ein halbwegs geordnetes Leben in all dem Chaos aufgebaut. Doch als Brainbox, das Genie ihres Clans, eine Spur entdeckt, die zur Heilung der Krankheit führen könnte, machen sich fünf von ihnen auf in die gefährliche Welt jenseits ihres Rückzugsortes - Schießereien mit feindlichen Gangs, Flucht vor Sekten und Milizen, Überleben in den Gefahren der U-Bahn-Schächte inklusive. Denn trotz aller Aussichtslosigkeit glaubt Jeff an die Rettung der Menschheit.









Zum Autor:
Chris Weitz, geboren 1969 in New York, ist Regisseur, Schriftsteller und Produzent. Seine Karriere beim Film war geradezu vorbestimmt, er wuchs in einer echten Hollywood-Familie auf. Sein Großvater war Schauspieleragent, der unter anderem Marlene Dietrich und Greta Garbo managte, seine Großmutter, Lupita Tovar, wirkte in den 1930ern in vielen spanisch-sprachigen Filmen mit. Seine Mutter, Susan Kohner, wurde für ihre Rolle in ›Solange es Menschen gibt‹ für einen Oscar® nominiert. Der Schriftsteller und Modedesigner John Weitz, der aus Deutschland erst nach England, später dann in die USA emigrierte, war sein Vater. Die elterliche Wohnung an der Park Avenue wurde zum stetigen Treffpunkt für allerlei Hollywoodgrößen. Weltweite Bekanntheit erreichte Chris Weitz durch seine fantastischen Verfilmungen von ›Die Twilight Saga – New Moon‹, ›About a Boy‹ und ›American Pie‹. Für die Drehbuchadaption zu ›About a Boy‹ erhielt er eine Oscar®-Nominierung. ›YOUNG WORLD – Die Clans von New York‹ ist sein erster Roman, an dem sich Warner Brothers bereits die Filmrechte gesichert hat. Chris Weitz selbst arbeitet zurzeit am Drehbuch.

Cover:
Das Cover zeigt das verfallene New York, passt zur Endzeitgeschichte des Buches.

Inhalt:
Die Welt wurde von einer Seuche befallen und all ihre Erwachsenen und kleinen Kinder starben. Als einziges haben die Jugendlichen überlebt. Diese haben sich in New York zu verschiedenen Clans zusammengefunden und kämpfen um ihr Überleben. Denn 1. sterben alel Teenager sobald sie 18 Jahre alt werden an der Seuche (hängt mit Proteinen bei der Entwicklung zusammen). 2. werden die Lebensmittel knapp, da die ganze Infrastruktur des Landes zusammengebrochen ist und 3. bekämpfen sich die Clans gegenseitig um an Nahrung, Wasser und Waffen zu kommen.
Jefferson, der nach dem Tod seines Bruders Wash, der neue Anführer des Washington Square Clans wird, beschliesst mit Brainbox, dem Hirn des Clans, auf die Suche nach einem Gegenmittel für die Seuche zu gehen. Begleitet werden sie von Donna, einer Scharfschützin des Clans, von Peter dem besten Freund von Donna und See Through, einer zierlichen Kampfkünstlerin. Sie beginnen ihre gefährliche Reise in der Bibliothek. Dort entrinnen sie nur mit knapper Not dem Tod. Sie gelangen in den Bereich ihres gefährlichsten Gegenerclans, den Uptownern, wo sie auf die Maulwürfe treffen, die im Untergrund leben und sich dort verstecken. Nach einem Überfall werden die Freunde kurz getrennt und Jeff lernt Kath kennen, eigentlich eine der Uptowner, die sich ihnen anschliessen will. Im Gegenzug dazu, zeigt sie ihnen einen Ausweg aus dem Bereich ihres Clans. Jeff nimmt das Angebot an. Kurz darauf treffen sie auf den Rest von Jeffs Truppe und fliehen in den Zoo. Sie nehmen einige Gefahren auf sich, kämpfen sich durch feindliches Gebiet und gelangen schliesslich an ihr Ziel. Dort erwartet sie eine Überraschung, denn alles ist anders als es erscheint.

Fazit:
Das Buch endet mit einem Cliffhanger. Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt, aus der von Jeff und aus der von Donna. Die Beiden empfinden was füreiander gestehen sich diese Gefühle aber erst später ein.

Das Buch ist zeitweise etwas brutal, was aber zum Thema passt, denn das so eine Welt kein Spielplatz ist, dürfte wohl jedem klar sein. Manchmal haben einige Charaktere widersprüchliche Gefühle in mir hervorgerufen. Wusste z. B. nicht was ich von Brainbox oder auch Kath halten sollte.

Was mich gestört hat, waren die an manchen Stellen des Buches auftauchenden Dialoge, Ich:...., Peter:...., Ich:..., Peter:.... Finde das hätte Herr Weitz besser lösen können.

Alles in allem ist es ein gelungenes Erstlingswerk. Ich kann es wärmstens weiter empfehlen.  
4 Büchereulen.

Freitag, 10. März 2017

Rezension zu Projekt Rahanna von Uli Wohlers


Lieber Leser,

pünktlich zum Wochenstart haben wir für Euch eine neue Rezension.


"Gutes Buchthema, Umsetzung lediglich befriedigend!"

 

Projekt Rahanna


von dem deutschen Autor Uli Wohlers.


Autor: Uli Wohlers
Verlag: Braumüller

Genre: Krimi

Preis: 20,00
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenzahl: 264
Ersterscheinung: 01. Februar 2017

ISBN: 978-3-99200-177-4
gelesen von: Suzi Guzi


   

Hier im Buch blättern

 




Buchbeschreibung:
Sturm auf Bornholm – nicht nur das Wetter spielt verrückt. Kommissar Stig Tex Papuga und sein Kollege Ole Rasmussen sehen sich einer strategisch vorgehenden Übermacht gegenüber.

Eine Gruppe fanatischer Hobby-Wikinger und Mittelalter-Enthusiasten reißt auf der Ferieninsel die Herrschaft an sich. Wikinger König Knud und seine Getreuen haben genug von Gülle, Gammelfleisch und Glyphosat. Sie verfolgen die Vision vom Leben im Einklang mit der Natur in einer menschlicheren, gleichberechtigten Welt und wollen sie auf der kleinen Insel sofort Wirklichkeit werden lassen. Ihr Gott Odin steht ihnen mit einem heftigen Sommersturm zur Seite. Stig ermittelt undercover und muss dabei feststellen, dass auch ihm als treuem Staatsdiener und Polizisten diese Vorstellung vom naturnahen Leben zunehmend gefällt.




Zum Autor:
Uli Wohlers studierte u.a. Kulturwissenschaften in Lüneburg und Publizistik in Dublin. Er lebt auf Bornholm, in Hamburg, Berlin und on the road. Uli Wohlers schreibt Romane und Drehbücher.

Cover:
Das Cover gefällt mir ganz gut, mit den Wikingerbooten im Fadenkreuz. Was nicht passte, war der Titel des Buches.

Inhalt:
Die Inselbewohner Bornholms leben zum größten Teil von der Viehzucht. Das Land wird ausgebeutet, Dünger und Gülle nehmen überhand, die Tiere werden für die Aufzucht gemästet. Einigen Menschen gefällt das nicht und sie formieren ein Großprojekt. Aus allen Teilen der Welt kommen Frauen und Männer zusammen und überfallen die Insel. Sie setzen die Bauern fest, schlachten alle Schweine, lassen Rinder und Schafe frei, übernehmen das Militär. Die Politiker werden auf einem Schiff vor Bornholm festgehalten, Polizisten gefangen genommen und danach übernehmen die selbsternannten Wikinger die Insel. Ihr Ziel ist es, wieder mit der Natur im Einklang zu leben. Nur so viele Tiere wie benötigt aufzuziehen, und mehr zu geben als zu nehmen. Für ihr Ziel schrecken einige von ihnen vor nichts zurück. Den Polizisten Stig Tex Papuga und Ole Rasmussen gelingt es zu fliehen und sich in einem alten deutschen Bunker zu verkriechen. Während Rasmussen versucht Kontakt zur Außenwelt aufzunehmen, probiert Papuga die Wikinger zu infiltrieren, gar nicht so einfach wenn die eigene Freundin dazu gehört und er sich immer mehr mit den Idealen der Wikinger identifiziert.

Fazit:
An sich fand ich das Thema des Buches ansprechend. Bei der Umsetzung hapert es etwas. Stellenweise war das Buch langweilig und die Handlungsweisen mancher der Protagonisten mir unbegreiflich.

Am meisten gestört hat mich die die Fäkalsprache und auch an manchen Stellen die auf jung getrimmte Ausdrucksweise. Alter, ficken etc. Kam rüber wie gewollt aber nicht gekonnt. Ein nettes Buch für zwischendurch, auch wenn es mit 20 € etwas zu teuer ist für mein empfinden. 
3 Büchereulen.


Mittwoch, 8. März 2017

Gewinnerin


Hallo liebe Büchereulen,

heute haben wir eine ganz besonders schöne Nachricht erhalten. :-)

Die glückliche Gewinnerin "Katharina Schmidt" hält voller Stolz ihren Gewinn "ZEILENGÖTTER" von der deutschen Autorin ASTRID KORTEN in den Händen.





"Wir wünschen spannende, dramatsiche und nervenaufreibende Lesestunden!"

 

Danke liebe Astrid, 
dass Sie uns dieses Gewinnspiel ermöglicht haben!

Eure Büchereulen
Suzi Guzi & Romy

Dienstag, 7. März 2017

Rezension zu Ich. Bin. So. Glücklich. von Jessica Knoll


Guten Morgen liebe Leser,

eine neue Rezension hat Einzug in unseren Blog genommen.


"Das perfekte Leben ist nur Fassade!"


Ich. Bin. So. Glücklich.


von der amerikanischen Autorin Jessica Koll.




Buchbeschreibung:
IHR PERFEKTES LEBEN
IST EINE PERFEKTE LÜGE

Ani FaNelli müsste die glücklichste Frau der Welt sein: Sie hat einen glamourösen Job, trägt die neueste Designerkleidung und wird in wenigen Wochen ihrem gut aussehenden, adeligen Verlobten auf einer sündhaft teuren Hochzeit das Jawort geben.

Anis Leben ist perfekt. Fast.

Denn Ani hat ein Geheimnis. Ein dunkles, brutales Geheimnis, das sie seit ihrer Jugend verfolgt. Jetzt hat es sie eingeholt. Und es droht, ihre perfekte Bilderbuchwelt für immer zu zerstören.



Hier im Buch blättern



Zum Autor:
Jessica Knoll war Redakteurin bei der Cosmopolitan und arbeitet nun bei dem Frauenmagazin Self. Sie ist in einem kleinen Vorort von Philadelphia aufgewachsen und lebt inzwischen mit ihrem Mann in New York.

Cover:
Das Cover ist düster und zugleich mit dem neonfarbenen Titel modern gestaltet. Es hätte mich im Laden auf jeden Fall zum Kauf verleitet.

Inhalt:
In dem Buch geht es um die 28-jährige TifAni FaNelli, die als erfolgreiche Journalistin bei einem angesehen Modemagazin in New York arbeitet. Sie scheint das perfekte Leben zu führen. Der tolle Job, ihr adliger Verlobter Luke, ihre moderne Penthouse Wohnung. All das zeigt uns das Bild einer modernen jungen Frau. Allerdings gerät dieses Bild schnell ins wanken, denn Ani`s Leben ist alles andere als perfekt. Sie hat sich den Weg hinauf zur High Society hart erkämpfen müssen und ihre Jugend ist ein dunkler Punkt in ihrem Leben. Man erfährt durch Zeitsprünge in die Vergangenheit immer mehr aus ihrer Teeniezeit. Durch ein Missverständnis muss sie von einer katholischen Mädchenschule, zu einer anderen Schule wechseln. Ihre Mutter -die möchte dass es ihrer Tochter mal besser geht als ihr- schickt sie zu der angesehenen Bradleyschule. Ani deren sehnlichster Wunsch es ist zur angesehensten Clique der Schule zu gehören, lässt nichts unversucht um dies auch zu erreichen. Bis es jedoch soweit ist, freundet sie sich mehr oder weniger mit den Außenseitern der Schule an. Artur einer der Außenseiter wird ihr ein guter, wenn nicht bester Freund. Mit ihm kann sie über alles reden. Bis ein belangloser Streit ihre Freundschaft zerstört und es zu einer schrecklichen Katastrophe kommt. Ani die zwar selbst ein Opfer ist, wird als Täter dargestellt und entflieht ihrem alten Leben. In der Gegenwart soll nun eine Doku über den schrecklichen Vorfall gedreht werden und TifAni will mitmachen. Luke ist alles andere als begeistert, doch Ani lässt sich nicht davon abbringen. Sie will endlich ihre Seite der Geschichte erzählen. Doch dadurch wird auch alles in ihr nochmal aufgewühlt. Auch ihre alten Gefühle zu ihrem ehemaligen Lehrer.

Fazit:
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, verständlich und leicht nachvollziehbar. Gut gefallen haben mir die Rückblicke in das Leben der Hauptprotagonistin.

Alles in allem ein ganz gutes Buch, was mich aber nicht so sehr fesseln konnte, wie ich es mir aus der Leseprobe erhofft hatte. Es ist zum Teil etwas langatmig und nicht ganz so interessant. Erst nach der Hälfte des Buches kam etwas Spannung auf. Ich kann nicht sagen, ob mir Ani wirklich symphatisch ist oder nicht. Manchmal hab ich mir gedacht armes Mädchen, aber in manchen Situationen, nur was ein Miststück.
3 Büchereulen.





Wir sagen: "Langatmig mit geringem Spannungsbogen!"


Liebe Grüße

Suzi Guzi & Romy

Montag, 6. März 2017

Neues Rezensionsexemplar


Guten Morgen liebe Blog-Leser,

ein neues kostenfreies Rezensionsexemplar hat bei uns Einzug gehalten.


 Eyes of Fire - Entfesselt

von der deutschen Autorin Anna May Reed.

Wir sagen  "Dankeschön"!
und freuen uns schon jetzt auf die anstehenden Lesestunden.


Worum es geht, erfahrt Ihr hier:






Buchbeschreibung:
»Ich hörte seinen Flügelschlag hoch oben am Himmel und fragte mich, ob er im selben Moment auf mich herunterblickte.« Lauren besucht das erste Mal in ihrem Leben eine Universität, die sich als spezielle Einrichtung enttarnt, denn dort besitzt jeder ganz besondere Fähigkeiten. Mit ihren rot glühenden Augen und ihrer Kraft Feuer zu entfachen sorgt sie für Aufsehen und heiße Liebesgeschichten. Schließlich muss sie sich entscheiden zwischen William, einem Hochschullehrer mit atemberaubenden schwarzen Flügeln, und Jaden, der sich teleportieren und sie an jeden Ort auf der Welt bringen kann. Zwischen hervorgerufenen Konflikten, gefährlichen Explosionen und organisierten Entführungen bleibt ihr kaum noch Zeit, sich ihrer wahren Liebe gewiss zu werden. Eine Geschichte, die bewegend und schockierend zugleich ist. Lauren ist in ihrer Machtlosigkeit gefangen und kann gegen die bevorstehenden Katastrophen kaum etwas ausrichten.

Zur Autorin:
Anna May Reed ist das Pseudonym einer Autorin, die 1995 in Marburg geboren wurde. Im Jahr 2014 begann sie dort ein Studium in Pharmazie, wechselte jedoch 2015 zu einem Grundschullehramt Studium in Gießen. Ihre größte Leidenschaft war immer das Schreiben, deshalb begann sie, als sie eine Universität besuchte, mit ihrem ersten Manuskript.



Eure Büchereule Suzi Guzi

Donnerstag, 2. März 2017

Rezension zu Das Eherne Buch von Christian von Aster


Guten Morgen liebe Leser,

wir freuen uns heute eine Rezension zu veröffentlichen.


"Eine Geschichte vom Ende allen Krieges!"


Das Eherne Buch


von dem deutschen Autor Christian von Aster.



Buchbeschreibung:
Aus den Händen seines Vaters empfängt Jaarn, der letzte Nachkomme des Hauses von Stahl, ein sagenumwobenes Schwert, mit dessen Hilfe er dem Reich Frieden bringen soll. Es trägt den Namen »Das Eherne Buch« und ist aus Geschichten geschmiedet. Fürsten und Räuber trachten nach dem Legendeneisen und bald heften sich die gefürchtetsten Meuchelmörder des Reiches an seine Fersen. Seiner Jugend und Unerfahrenheit zum Trotz liegt das Schicksal des Reiches allein in Jaarns Händen. Zwischen Gaunern und Gelehrten ist es ihm bestimmt, zum Helden zu werden.

Hier Buch blättern


Hier Rezension lesen: 
Das Eherne Buch -Christian von Aster


Wir sagen: "Faszinierend, Spannend bis zur letzten Seite!"


Liebe Grüße

Suzi Guzi & Romy