Dienstag, 17. April 2018

TAG 16 zur SymantrietBookstagramChallenge


#Tag 17
zur SymantrietbookstagramChallenge

"Braun, Blau oder Grün - Lieblingsaugenbrauenfarbe" 

Für mich ganz egal, nur ehrlich müssen sie sein. Genau wie die Augen von John Coffey ... "Genau wie das Getränk, nur ein bisschen anders geschrieben."

The Green Mile von Stephen King, eines der besten Bücher, die ich jemals gelesen habe. Gänsehautfaktor pur... 💖

Klappentext:
Die letzte Hinrichtung »The Green Mile« – so nennt sich der Todestrakt des Staatsgefängnisses Cold Mountain. John Coffey wurde zum Tode verurteilt, weil er zwei Mädchen missbraucht und ermordet haben soll. Dem Hünen wohnt aber auch eine übernatürliche Kraft inne … Kann ein Mörder zugleich ein begnadeter Heiler sein? Und wenn ja, darf oder sollte man ihn dann töten? Verfilmt mit Oscar-Preisträger Tom Hanks. »So betörend und berührend wie gleichzeitig verstörend.« Entertainment Weekly

Habt Ihr es gelesen? Kennt Ihr den Film?

Eure Romy

Samstag, 7. April 2018

🌼🌼🌼 GEWINNSPIEL zum Tag 7 der SymantrietBookstagramChallenge


🌼🌼🌼 GEWINNSPIEL 🌼🌼🌼

Hallo Ihr Sonnenscheine🌞,

was habt Ihr heute bei dem ersten waren Frühlingstag gemacht? 🤔

Zum Tag 7 der SymantrietBookstagramChallenge habe ich ein Gewinnspiel für Euch. 😍

Das Motto des heutigen Tages:
Frühlingsgefühle - Her mit den Schnulzen
Wie Ihr wisst, bin ich ja eher dem Genre Thriller zugetan. 😅

Was gibt es zu gewinnen
Ich verlose aus dem Drachenmondverlag  jeweils 15x ein Lesezeichen und eine Karte zu der Neuerscheinung im Mai Symantriet - Das Erbe der Vergangenheit.

Es wird also 15 Gewinner/Gewinnerinnen geben.

Was musst Ihr dafür tun
💖 seit Follower von MeinLesezauber
💖 liked den Beitrag
💖 kommentiert den Beitrag
💖 teilen kein Muss, aber gern gesehen😉

Viel Glück 🍀

Ausgelost wird am Freitag, den 13. APRIL 2018. 😂 Teilnahme nur aus Deutschland, Österreich und der Schweiz möglich. Google hat mit dieser Verlosung nichts zu tun. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Weiterhin ein wunderschönes Wochenende 🌞 wünscht Euch

Eure MeinLesezauber Romy

Sonntag, 1. April 2018

Tag 1-6 zur "SymantrietBookstagramChallenge"


#Tag 6


Hallo Ihr zuckersüßen Büchereulen,

natürlich bekommt Ihr heute noch ein Foto von mir zu der laufenden SymantrietbookstagramChallenge. 😁

Tag 5 dieser Challenge befasst sich mit dem First Date. 😍 Könnt Ihr Euch noch an Euer erstes Date mit Eurem Liebsten erinnern?😊

Als die Liebe Lisa das erste Mal auf den arroganten Tom trifft, und dies noch unter ganz besonderen Umständen, ist so gar nichts rosarot. 😅

Doch lest selbst den Klappentext zu dem von mir ausgewählten Buch Spaß kostet extra von der lieben Nadine Bröcker. 😃 Ich liebe es und hoffe, Ihr auch. 😉




Eine Reise mit manchmal anstrengenden Senioren, Verwechslungen, Spaß … und Liebe? So hat sich das die 29-jährige Lisa mit Sicherheit nicht vorgestellt. Erst gewinnt sie beim lokalen Radiosender eine Reise nach Italien und plötzlich findet sie sich in einem Bus voller Senioren wieder. Gertrud, die wehleidige, aber liebenswürdige Rentnerin, weicht Lisa kaum von der Seite. Und dann ist da auch noch der 30 jährige Tom, der die Reise ebenfalls gewonnen hat. Schade nur, dass sich die beiden so überhaupt nicht ausstehen können. Als sie dann auch noch mehr Zeit miteinander verbringen müssen, als ihnen lieb ist, vergeht Lisa so manches Mal die gute Laune. Eine Woche geht zum Glück irgendwann vorüber und wer sagt eigentlich, dass man mit einer Gruppe rüstiger Rentner keinen Spaß haben kann? Der ist allerdings nicht immer inklusive...

Einen schönen Start ins Wochenende wünscht Euch von Herzen💖💖💖


Eure Romy

#Tag 5

Hallo Ihr Lieben,

am Wochenende startet die Grillsaison. Der Wetterbericht kündigt die +20 Grad-Marke an. :-D
Ich freue mich schon riesig und gehe daher heute erst einmal ein paar Blümchen für den Garten kaufen. :-P Vielleicht kommen ja ein paar Freunde zu Besuch. ;-)

Apropos Freunde ... bei dem heutigen Motto der SymantrietBookstagramChallange steht alles im Zeichen der "Besten Buchfreundin" - Sophie & Belle.
MEINE beste Buchfreundin ist meine Mitbloggerin Suzi! Küsschen an Dich an dieser Stelle. :-*

Dennoch habe ich mich heute für mein heutiges Foto für die Trilogie von Ana Woods entschieden. FALLEN QUEEN - Ein Apfel rot wie Blut ist eine Märchenadaption, die im Drachenmondverlag erschienen ist, und sie erzählt die Geschichte zweier Schwestern und beste Freundinnen, aus denen Feindinnen werden.

Klappentext:
Erst wenn Königin Nerina sich einen Gemahl erwählt hat, darf die Prinzessin des Landes heiraten. Was aber, wenn sie sich in den Mann verliebt, den auch das Herz ihrer Schwester begehrt?
Um den Thron betrogen und zum Tode verurteilt flieht Nerina in den Verwunschenen Wald, einen Ort, den viele Menschen betraten, doch niemals mehr verließen.

Meine Rezension zu diesem ersten Band der Trilogie könnt Ihr hier lesen. :-)

Hier Rezension lesen: FALLEN QUEEN - Ein Apfel rot wie Blut - Ana Woods

Gestern teilte uns dann die liebe Ana Woods über Facebook mit, dass der zweite Teil "Fallen Queen - Ein Spiegel, weiß wie Schnee" im Lektorat ist. Wir müssen uns also gar nicht mehr so lange gedulden! ;-)

Einen wunderschönen Tag wünscht Euch Eure Romy



#Tag 4

Guten Morgen liebe Büchereulen,

heute retten wir die Prinzessin mit dem Prinzessinnenschutzprogramm - Zufluchtsorte.
Gemeinsam mit Prinzessin Isabelle aus Symantriet - Erbe der Vergangenheit - verstecke ich mich in dem unterirdischen Gang des Oberen Schlosses. 😁

Wo wäre Euer Zufluchtsort?

Ein wunderschönes Bergfest wünscht Euch

Romy



#Tag 3

Halli Hallo an alle Büchereulen, :-)

zum Wochenende wurden in meiner Heimatstadt 20 Grad angekündigt. :-D WOOOWW!!!
So langsam beginnt der Frühling. In meinem Garten haben sich auch schon die ersten Frühlingsblüher gezeigt.

Wie passend daher das heutige Thema zur SymantrietBooksagramChallenge, das da nämlich wäre: SPRINGTIME - Frühlingscover!

Ein solches Frühlingscover hat für mich der Chick-Lit-Roman von Roberta Gregorio "Wie im Märchen!"

Worum es geht?:
Emma ist vollkommen zufrieden mit ihrem Single-Leben. Sie liebt ihre Unabhängikeit, träumt gerne von George Clooney und gönnt sich ab und an eine Romanze, bevorzugt ohne Zukunftsperspektive.
Ingrid, Emmas Mutter findet, dass ihre Tochter endlich unter die Haube gehört und meldet sie deshalb heimlich zu Wie im Märchen, ihre Lieblings-Fernsehshow ein, bei der Prinz und Prinzessin zueinanderfinden.
Natürlich weigert sich Emma erst strikt gegen diese absurde Idee. Aber das gesamte Kosmos, allen voran Rebekka, ihre beste, übernatürlich begabte Freudin, ist da ganz anderer Meinung.
Nur ist das Schicksal nicht immer so einfach zu deuten. Stolpersteine, Fettnäpfchen und Missverständnisse bringen die chaotische Emma immer weiter vom rechten Weg ab ... oder vielleicht doch nicht?
Denk Link zu meiner Rezension habe ich Euch auch mal direkt rausgesucht! :-D

Zur Rezension zu "Wie im Märchen" von Roberta Gregorio

Einen weiterhin schönen Start in die kurze Woche wünscht Euch

Romy



#Tag 2

Hallo meine lieben Büchereulen,

heute ist das Wetter wieder ein wenig besser und morgen geht der reguläre Alltag wieder los. 😊

Mein heutiges Foto für Euch zum 2. Tag der
SymantrietBookstagramchallange mit dem Tagesmotto: Want to Read. Ich habe mich für  "Alles was wir geben mussten"entschieden
Schon die Verfilmung hat mich sehr berührt und da die Bücher meist doch besser sind, freue ich mich schon sehr auf dieses Buch.

Kennt Ihr den Film oder das Buch, und habt es bereits gelesen?
Einen schönen Ostermontag wünscht Euch

Eure Büchereule Romy



#Tag 1



Hallo meine lieben Büchereulen,

getreu dem Motto: Verstecksspiel - Buch mit Überraschungseffekt

Ganz klar für mich INFERNO von Dan Brown, den ich übrigens im letzten Jahr auf seiner Lesung in Frankfurt live gesehen habe. :-D

Super sympathischer Typ!!!
Robert Langdon für mich ein einzigartiger und grandios erschaffener Protagonist.
INFERNO mit seinem fulminanten Ende, mein perfektes Buch für diesen Tag 1!

Eure Büchereule Romy

"Erste Bookstagramchallenge" zu "SYMANTRIET - Das Erbe der Vergangenheit von C. I. HARRIOT aus dem Drachenmondverlag


Hallo meine lieben Büchereulen,

während meiner kurzen Blogger- und Leseabwesenheit, war es mir natürlich nicht gänzlich möglich, Autoren und ihren Büchern abzuschwören.

Daher habe ich mich kurzerhand entschieden, an einer Bookstagramchallenge mitzuwirken.
Diese startet heute und die möchte ich Euch selbstverständlich auf gar keinen Fall vorenthalten, da es die erste Challenge für MeinLesezauber ist. :-D

Die SYMANTRIETBOOKSTAGRAMCHALLENGE beginnt heute!!! :-D



Zur Einstimmung auf die Erscheinung von "SYMANTRIET - Das Erbe der Vergangenheit" von C. I. Harriot im Drachenmondverlag Ende Mai, haben die Autorin und einige Blogger eine Bookstagramchallenge auf Facebook & Instagram gestartet. :-D

Zur Teilnahme:
Die Challange läuft vom 01. April bis 30. April. Jeder Tag hat ein eigenes Thema, das mit dem Buch der Autorin in Verbindung steht.

Macht einfach ein passendes Foto, ladet es bei FB oder Instagram hoch und verseht es mit dem #SymantrietbookstagramChallenge.
Für mehr News & Infos zu der Fantasy-Trilogie der Autorin, schaut doch einfach auf deren Seite auf Facebook oder Instagram vorbei. :-)

Zur Verlosung:
Auf beiden Portalen werden aus allen Beiträgen, Anfang Mai, jeweils zwei Gewinner durch Zufall gezogen. Wer regelmäßig teilnimmt & beide Medien nutzt, vervielfacht also seine Chance.

Übrigens: Verlost werden exclusive Goodiepakete zum Buch, die es so nicht noch einmal zu kaufen geben wird!!!!

Wichtig:
Facebook und Instagram hat mit dem Gewinnspiel/Verlosung nichts zu tun. Die Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich, Teilnehmen können alle, die ihren Wohnsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz haben. Der Versand der Goodies wird unmittelbar nach der Ziehung veranlasst. Private Daten werden nicht gespeichert und lediglich für den Versand der Goodies genutzt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Und nun meine lieben Büchereulen, schnappt Euch die Kamera, das Handy etc. und los geht´s mit dem Fotografieren. :-D

Ich auf jeden Fall, werde mir jetzt den ersten Punkt der Challenge sichern!
... und nebenbei wartet Ihr ja auch noch auf die Fotos meines neu eingerichteten Bücherregals. :-P
Das nehme ich mir dann auch direkt vor die Linse! :-P

Eure Büchereule Romy

"Frohe Ostern"



"FROHE OSTERN"

meine lieben Büchereulen da draußen!!! :-)

Ich hoffe sehr, Ihr alle genießt die Feiertage, auch wenn die Eiersuche aufgrund des Wetters eher nach innen verlegt werden musste. :-/

Euch ist sicherlich nicht entgangen, dass es in letzter Zeit ein wenig ruhig um MeinLesezauber geworden ist. :-)
Das lag zu einem an einem Tapetenwechsel bei mir persönlich ... Kisten ein- und auspacken, streichen und Möbel auf- und abbauen standen da an oberster Priorität.

Doch nach langem Suchen in Kisten und wieder funktionsfähigem Internet, werde ich nach und nach wieder regelmäßig lesen und bloggen. :-D

Von ganzen Herzen <3 wünsche ich Euch noch einen fleißigen Osterhasen und frohe Osterfeiertage!

Eure Büchereule Romy

Mittwoch, 14. März 2018

Bücherumzug meets Leipziger Buchmesse 2018


Hallo liebe Büchereulen🦉,

ich wünsche allen Lesern, Buchbegeisterten, Bloggern, Autoren und selbstverständlich Verlagen eine tolle und erfolgreiche Leipziger Buchmesse 2018.

Ich denke beim packen, auspacken und sortieren an Euch. 💖
Have Fun! 

Eure Büchereule MeinLesezauber Romy

Dienstag, 13. März 2018

Wenn Bücher ein neues Zuhause bekommen ...


Hallo Ihr Büchereulen da draußen,

jetzt seid Ihr gefragt, denn ich brauche einmal Eure Hilfe bzgl. Ideen und Vorschläge. :-)

Meine Bücher und natürlich Bücherregal (siehe Fotos) bekommen ein neues Zuhause. :-D
Und was bietet sich da besser an, als seine Bücher neu zu sortieren, zu ordnen und das Bücherregal neu zu gestalten.

Die Bücher sollen der Mittelpunkt eines offenen Wohn- und Essbereichs werden. :-D
Mein geliebter XXL Lesesessel hat schon seinen festen Platz und steht nur wenige Meter entfernt.

Doch irgendwie weiß ich nicht wie und daher sind nun Eure kreativen Vorschläge gefragt. :-D
Da ich eine hohe Wand habe, wollte ich das schmalere Bücherregal auf das obere stellen. Somit wäre die Wand vom Boden bis zur Decke gefüllt...
Habe ich vielleicht zu viele Bücher in jedem Regal um es schön zu dekorieren und sollte noch eins dazu kaufen? :-P

Was meint Ihr?
Vielen lieben Dank für Euren Gehirnschmalz! :-D

Eure Büchereule Romy von MeinLesezauber

Montag, 12. März 2018

Bekanntgabe Gewinner/Gewinnerin von "BREZENSALZER" von Andreas Artur Reichelt


>>GEWINNSPIELAUSLOSUNG<<


Halli Hallo liebe Büchereulen,

nachdem bereits Donnerstagnacht das Gewinnspiel zu "BREZENSALZER" von Andreas Artur Reichelt beendet wurde, hat sich die Glücksfee von MeinLesezauber ganz schön viel Zeit gelassen. :-)

Doch nun ist es soweit, der oder die Gewinner/Gewinnerin von der Printausgabe des "BREZENSALZERS" steht fest. :-D

Über die Bayernkomödie freuen darf sich ... Trommelwirbel ...

 >>ELKE H.<<
  mit ihrer Teilnahme auf unserem Blog.


                        Herzlichen Glückwunsch!


An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Lesern, Bloggern und natürlich dem Autor bedanken.
DANKE auch allen Teilnehmern am Gewinnspiel hier auf unserem Blog, auf Facebook und Instagram. :-D



Liebe Elke, bitte melde Dich innerhalb der nächsten 48 Stunden bei mir, ansonsten wird neu ausgelost.

Einen wunderschönen Start in die Woche wünscht

Eure Büchereule Romy

Donnerstag, 8. März 2018

Rezension zu DINO vom arroganten Rassehund zum Tierschützer von Katrin Thiele


Hallo liebe Büchereulen,

heute wird es auf MeinLesezauber TIERISCH! :-D

Ich habe für Euch die Geschichte rund um DINO, einen sympathischen und leicht arroganten Boxer gelesen, der in seinem fortgeschrittenen Alter noch einmal eine Wandlung durchmacht. ;-)

Wie mir der Roman von Katrin Thiele gefallen hat, könnt Ihr in meiner aktuellen Rezension lesen. :-D

Eure Büchereule

Romy


 


"Also wer, wenn nicht ich? Erzählungen aus dem Boxerleben!"

  

 

DINO
vom arroganten Rassehund zum Tierschützer





Autor: Katrin Thiele
Verlag:
 Roman Verlag
Genre: Roman
Ersterscheinung: 30. Dezember 2017
gelesen von: Romy

Format: Taschenbuch

Preis: 9,99 €
Seitenzahl: 104 Seiten
ISBN:
 978-1-946332-16-5

Format: Kindle Edition
Preis: 0,99 €
Seitenzahl: 106 Seiten

Dateigröße: 1790 KB
ASIN:
 B078Q9PQDR










Buchbeschreibung:
Dino, der altersweise Boxer, der Helmut Schmidt unter den Hunden, hält sich als Rassehund für etwas Besseres. Er glaubt, dass nur Hunde, die etwas Böses getan haben oder auf der Straße leben, zu Tierschutzfällen werden können. So lang, bis ihm klar wird, dass er selbst beinahe ein Tierschutzfall geworden wäre, weil seine Familie sich getrennt hat. Mit der Zeit lernt Dino viel darüber, was in der Menschenwelt alles falsch läuft. Dass arme Seelen ohne Grund in Tierheimen auf ein Herrchen warten und trotzdem Tausende Rassehunde nachgezüchtet werden. Dass viele seiner Kameraden sogar in Tötungsstationen sitzen und dass manche Leute Hundefell an der Kapuze haben. Dies alles schockiert und ärgert Dino und so klärt er in diesem Buch über Missstände auf und erzählt gleichzeitig humorvoll und herzlich Geschichten aus seinem Boxerleben.

Über die Autorin:
Katrin Thiele lebt mit Mann, Stiefsohn und zwei Hunden ländlich in der Nähe von Hamburg. Sie ist ausgebildete Tierheilpraktikerin und Tierhomöopathin. Neben ihrer großen Liebe zu Tieren gilt ihre zweite Leidenschaft dem Schreiben, bislang wurden mehrere Kurzkrimis sowie eine Hundegeschichte von ihr veröffentlicht.




Cover:
Mit einem treuen, liebevollen offenen Blick, einem Knochen zwischen seiten Pfoten und einem schwarzen Halsband, präsentiert sich Boxer und somit natürlich Rassehund DINO von seiner äußert fotogenen Seite.
Sonst eher schlicht, kommt DINO auf dem weißen Hintergrund in seinen Weiß- und Brauntönen bestens zur Geltung. :-) Der Name "prangt" in Großbuchstaben im oberen Coverdrittel. Ganz wie es DINO gefallen würde. :-P

Inhalt:
DINO ist ein Rassehund, ein Boxer, der ... nun ja, das hört er eigentlich nicht so gern ... schon etwas in die Jahre gekommen ist. ER ist der Helmut-Schmidt-Hund unter den Hunden.
DER intelligenteste Hund  weit und breit, etwas eigensinnig und arrogant, doch stets liebevoll.
Welche eine Farce, dass gerade sein jüngerer griechischer Bruder ihm noch das Leben erklärt. Denn es sind eben nicht nur "böse" und "auf gar keinen Fall Rassehunde" im Tierheim, wie Dino immer denkt.
Wie schrecklich, denn beinahe wäre auch DINO ein Tierschutzfall geworden. DINO wird nachdenklicher und berichtet uns Menschen die Abenteuer und kleine Anekdoten aus dem Leben eines Boxers.

Fazit: 
Ich bin ein absoluter Tierfreund, mit viel Freude habe ich mir also den Roman gegriffen und war gespannt was mich erwartet.

Zunächst ist mir jedoch die kleine Schrift aufgefallen, die mich beim Lesen schon sehr angestrengt hat. Da mich das Lesen angestrengt hat, habe ich letztlich 2 Tage für das Beenden des Romans benötigt, was hätte definitiv auch an einem Tag machbar gewesen wäre.

Denn, und nun kommen wir zur Geschichte rund um DINO, mich zum einen aufgrund des tollen und menschlichen Charakters, den kurzen Kapiteln mit den lustigen und ideenreichen Überschriften stetig zum Weiterlesen animiert haben.

Zum anderen schreibt die Autorin aus Sicht DINO´S in der Ich-Perspektive. Er nimmt uns mit in die Geschehnisse seines Alltags, auf Spaziergänge und Konfrontationen mit anderen Hunden und Katzen, Verletzungen aufgrund von leichter Überschätzung inklusive. ;-)
Es wird also sehr persönlich und gefühlvoll, denn die Autorin verschönt auch nicht die Gegensätzlichkeit von überfüllten Tierheimen in Deutschland und zugleich die Zucht von mehr und mehr Hunden. Gerade der kleine Bruder von DINO weiß als Grieche viel zu berichten ... und öffnet ihm die Augen.

Das brisante Thema hat die Autorin in schönen flüssigen Dialogen untergebracht. Soviel Ernsthaftigkeit auch in dem Roman steckt, so viel Witz und Humor gibt es auch. Denn DINO erlebt schon noch so einige Abenteuer, die Einem ein Lächeln auf die Mundwickel zaubern.

Des Öfteren als Helmut-Schmidt-Hund bezeichnet, konnte ich leider mit dieser Definition nicht so viel anfangen. Sicherlich ist mir der Name, Position etc. geläufig, jedoch mit den Charakteristika konnte ich keine Verbindung aufbauen.

Das Buch kann ich nur jedem Hundebesitzer ans Herz legen und denen empfehlen, die sich vielleicht einen Hund zulegen möchten. Ich bin aufgeklärter und gehe nun mit einem anderen Bild an das Thema "Hund".

Von mir gibt es 4 Büchereulen. :-)




Weitere Bücher der Autorin:

  • Die Braut

WERBUNG
Aufgeführte oder vorhandene Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Dienstag, 6. März 2018

Lesung zu LILITH - Eiskalter Engel von Astrid Korten in der Mayersche in Essen vom 26. Januar 2018


Hallo meine lieben Büchereulen, Leseeulen, Bücherwürmer und Zeilenspringer,

was lange währt wird endlich gut oder wie heißt es so schön? :-P

Noch NIE, NIEMALS, NEVER & EVER, habe ich so lange für Blogger-Post gebraucht. :-(
Hier an dieser Stelle ein ganz GROßES SORRY!!

Doch HIER & JETZT kommt der Beitrag, auf den alle gewartet haben. :-P

Mein ausführlich und natürlich bildlicher Bericht zu meinem Abend in Essen zur ...



Lesung zu LILITH - Eiskalter Engel von Astrid Korten 
in der Mayersche in Essen vom 26. Januar 2018


Es war einmal ... ein Freitag. Freitag, der 26. Januar 2018. 
Ich folgte mit großer Freude der Einladung der Mayersche in Essen an der Lesung der deutschen Thriller-Queen schlechthin Astrid Korten, zu ihrem neuen Psychothriller LILITH - Eiskalter Engel, teilzunehmen. (Von mir gelesen und rezensiert, selbstverständlich ;-))

Also machte ich mich an besagten Freitag eher Feierabend und setzte mich in meine Lotti, ein kleiner Toyota Aigo, Richtung Essen. Mit dabei ... Aufregung, pure Vorfreude!

Doch zunächst hieß es, sich den Bauch mit einer ganz tollen Person, bei einem ganz tollen Italiener vollschlagen. :-P

Auf dem Plan stand zunächst ...





selbst gebackenes Brot mit einem leichten Quarkaufstrich.








So und jetzt ist die Katze aus dem Sack!
Meine liebe Begleitung war DIE THRILLER-QUEEN Astrid Korten! :-P



Und was es bei uns leckeres zu Essen gab. Mannoman ...

At First das leckere Rinder-Carpaccio mit frischem gehobelten Parmesan. Einfach traumhaft sage ich Euch.




Als Hauptspeise Krustentier vs. Nudeln mit Speck. :-D
Meines Erachtens ein klares Unentschieden. ;-)





Und zum Nachtisch ... zwei absolute SAHNESCHNITTEN!!! *räusper* *lach*




Gemeinsam und gut gestärkt ging es dann nur der neuen Mayerschen in Essen.
NACH Ladenschluss, lest Ihr das?? NACH Ladenschluss durften die Autorin und wir eingeladenen Blogger STÖBERN und LESEN was das ZEUG HÄLT!!!!!

!!!Ein wahr gewordener Traum eines jeden Bloggers und MeinLesezauber mitten drin!!!



Doch erst einmal haben wir den neuen Mayersche bestaunt.

Etagen über Bücher und noch ein Café in der Buchhandlung integriert ... Kaffee, Tee, Kuchen und Bücher ... Ihr seht, ich komme aus dem Schwärmen nicht mehr heraus. <3








Fleißig haben wir Fotos gemacht.
Die "Fliegenden Seiten" haben es mir besonders angetan. WOOOWW!!

Leider konnte ich meine bessere Hälfte bis dato noch nicht überzeugen, sie als Dekoelement in unserem Heim zu integrieren. :-P
Aber was nicht ist, kann ja noch werden. :-D



Ich glaube anhand der Fotos wisst Ihr langsam, warum das ein so grandioser Abend war, oder?

Wart Ihr schon in dem neuen Mayersche in Essen?
Also ich finde ihn SUPER BOMBASTISCH!!!
Vielleicht bin ich auch etwas voreingenommen ... :-P





Weites Highlight war natürlich die Lesung von Astrid Korten in einer kleinen gemütlichen und AUSGEWÄHLTEN Runde. :-D



Die deutsche Thriller-Queen las aus ihrem aktuellen Psychothriller LILITH - Eiskalter Engel und uns allen lief ein ganz Schauer Schauer über den Rücken.

Wusstet Ihr eigentlich, dass LILITH erst kürzlich den TOLINO-Bestsellerstick erhalten habt? ;-)




Der Abend war für uns aber noch lange nicht zu Ende! Astrid Korten erzählte wie sie dazu kam, überhaupt einen Folgeband zu Eiskalte Umarmung zu schreiben ... (übrigens auch wieder ein Besteller)

Danach durften wir hautnah bei einem Interview mit der Autorin dabei sein. :-D UNVERGESSLICH!!!
Und auch wir Blogger selbst wurden aufgezeichnet ... Ihr Büchereulen, ich sag Euch! Unvergesslich!




Nach einem langen und anstrengenden, aber äußert prägenden Abend, setzte ich mich in meine Lotti und düste nach Hause ...

aber natürlich nicht ohne eine Vielzahl von Tüten ... :-P




Erratet Ihr den Inhalt???
Bücher also mein Ihr? ;-)
RICHTIG!!!! Was sonst!!!



Die exklusive Mayersche-Geschenktüte wurde direkt von meiner adipösen DIVA beschlagnahmt. *lach*

Muss also sehr bequem sein. :-D Auf jeden Fall hatte sie einen Inhalt, der mich heute noch in STAUNEN versetzt.


Eine Auswahl der EXTRALATIVE!!!

- Notizbuch
- Luftballons
- Stift
- eBook
- Gummiherzen
- SCHOKIIIII
- Bonbons
- Buch über die Entstehung der Mayerschen



Ihr seht also, ein Abend der SUPERLATIVE und endlich konnte ich Euch daran teilhaben lassen. :-D

Einen wunderschönen Start in die Woche wünscht Euch

Eure Büchereule Romy


Freitag, 2. März 2018

GEWINNSPIELZEIT zu BREZENSALZER von Andreas Artur Reichelt



*** GEWINNSPIELZEIT*** ***GEWINNSPIELZEIT***


Hallo liebe Büchereulen,

in dieser Woche wurde es auf unserem Blog ganz schön bayerisch. :-D

Am Montag die Veröffentlichung meiner Rezension zu "Haderlump" und vorgestern dann der "Brezensalzer".  :-D

Wer noch nicht genug hat, für den habe ich jetzt etwas ganz tolles!!!! :-D

Der Acabus Verlag hat uns ein Printexemplar vom "Brezensalzer" vom ausgezeichneten Autor Andreas Artur Reichelt für Euch zur Verfügung gestellt.

Ihr wollt noch einmal wissen, worum es in der Krimikömdie geht? Kein Problem.


Hier noch einmal der Klappentext:

Nach "Saisonabsch(l)uss" und "Haderlump" erlebt der schrullige Tollpatsch aus Pfarrkirchen ein weiteres humorvolles Abenteuer.

In seiner neu gegründeten Praxis bekommt er es mit anhänglichen Angestellten und einem alten Freund mit psychopathischen Zügen zu tun. So hat er sich die letzten fünfzehn Jahre bis zur heiß ersehnten Rente nicht vorgestellt. Ein Glück, dass er die kommenden Wochen mit seiner Familie im Urlaub auf Sylt verbringt. Als ihm am Strand ein Verletzter vor die Füße fällt, bekommt er es auf der Insel erneut mit der Polizei zu tun. Und mit der bayerisch-preußischen Sprachbarriere ...

Zusätzlich verlosen wir:
🍀 einen Herzschlüsselanhänger (siehe Bild)
🍀 Aufkleber von MeinLesezauber
🍀 ein paar ausgewählte Goodies (Karten, Lesezeichen etc.)


Was Ihr dafür tun müsst?
🍀 seid Follower von MeinLesezauber
🍀 hinterlasst einen netten Kommentar
🍀 für eine höhere Gewinnspielchance, werdet Follower von MeinLesezauber auf FACEBOOK (MeinLesezauber) oder INSTAGRAM (MeinLesezauber) und kommentiert den Beitrag

Das Gewinnspiel beginnt JETZT und endet am 08. März um 23:59 Uhr.
Keine Barauszahlung möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Und nun.... ganz viel Glück!!! 🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀

Eure Büchereule Romy

Mittwoch, 28. Februar 2018

Rezension zu Brezensalzer - Eine Bayernkomödie von Andreas Artur Reichelt


Hallo liebe Büchereulen,

seid ihr schon "Schockgefrostet"? :-P

Damit es Euch wieder etwas wärmer wird, habe ich in meiner heutigen Rezi nicht nur ein lecker aussehendes Cover, was an das tolle Oktoberfestwetter erinnert...
... der BREZENSALZER von Andreas Artur Reichelt aus dem Acabus Verlag bietet noch

- lustig tollpatschigen Protagonisten
- eine etwas zu anhängliche Arbeitnehmerin
- einen etwas zu eifersüchtigen Freund
- einen schwer verletzten Mann
- jede Mange Brezen ;-)
- ... und Familie 2.0

Neugierig? Lust auf mehr? :-D Dann viel Spaß mit dem BREZENSALZER!
Oder kennt Ihr ihn bereits? Dann sagt mir doch, wie Euch das Buch gefallen hat.

Einen schönen Mittwoch wünscht Euch

Eure Büchereule Romy






"Abenteuer in einer Familie 2.0!"

  

 

Brezensalzer - Eine Bayernkomödie





Autor: Andreas Artur Reichelt
Verlag:
 Acabus Verlag
Genre: Komödie
Ersterscheinung: 01. Februar 2018
gelesen von: Romy

Format: Taschenbuch

Preis: 12,00 €
Seitenzahl: 132 Seiten
ISBN:
 978-3-86282-512-7

Format: Kindle Edition
Preis: 5,99 €
Seitenzahl: 132 Seiten

Dateigröße: 1436 KB
ASIN:
 B0798QG9RQ










Buchbeschreibung:
In seiner neu gegründeten Praxis, bekommt der Protagonist es mit anhänglichen Angestellten und einem alten Freund mit psychopathischen Zügen zu tun.
So hatte er sich die fünfzehn Jahre bis zur heiß ersehnten Rente nicht vorgestellt. Ein Glück, dass er mit seiner Familie die kommenden Wochen im Urlaub auf Sylt verbringt. Als ihm am Strand das Opfer einer Straftat vor die Füße fällt, bekommt er es auf der Insel erneut mit der Polizei zu tun. Und mit der bayerisch-preußischen Sprachbarriere...











Über den Autor:
Andreas Artur Reichelt, Jahrgang 1977, lebt im ländlichen Niederbayern. Neben seiner Tätigkeit als Therapeut leitet er regelmäßig Seminare, vor allem zum Thema deutsche Epik und Literatur. Im Jahr 2015 trat er erstmals mit seiner Schreibe an die Öffentlichkeit. Es folgten mehrere Komödien, Novellen und Kinderbücher. 2016 wurde ihm in sechs Kategorien der Planet Award verliehen, unter anderem als »Autor des Jahres 2016« und für sein Erstlingswerk »Saisonabsch(l)uss« als »Buch des Jahres 2016«. Wenngleich er sehr für das geschriebene Wort schwärmt, gilt doch seine große Liebe seiner Familie. Und seinem Hund, dem »vermaledeiten Haderlump«.

Cover:
Weißwurst, süßer Senf, Brezen und ein kühles Weizen, dieses traditionell bayerische Gericht ist auch die Lieblingsspeise den Protagonisten in "Brezensalzer".
Das Cover lässt einen daher nicht nur das Wasser im Mund zusammenlaufen, sondern hat auch einen direkten Bezug. Berücksichtigt wurde bei der Gestaltung des Covers auch das Coperate Identity der Trilogie. Wahrlich schmackhaft dieses Cover.

Inhalt:
In der Blüte seines Lebens begibt sich unser Protagonist in die abenteuerliche Reise der Selbstständigkeit. Von Bekannten und Freunden nur als "Midlife Crisis" betitelt.
In einem etwas ausgedienten Viertel mietet er sich dazu in einem Ärztehaus Räumlichkeiten an, die es noch zu renovieren gilt.
Jetzt ein kleiner Unternehmer, sucht er zu Unterstützung eine/einen Angestellte/en. Die liebe Käthe ist die einzige Bewerberin, sieht dazu noch gut aus ... Zack EINGESTELLT!... ,und ist äußerst anhänglich. Sehr zum Leidwesen des Protagonisten, da dies den eifersüchtigen Freund und ehemaligen Schulkameraden zutiefst verärgert.

Bis zu der Eröffnung seiner Arztpraxis muss jedoch noch etwas Zweit vergehen und ganz getreu seinem Motto: "Zurück zur Natur und Familie 2.0", geht es mit seiner Familie in den Urlaub AUF Sylt. Da sind die Sylter nämlich ganz genau. Das bekommt auch unser Protagonist kurz nach seiner Ankunft auf der Urlaubsinsel direkt zu spüren.

Doch direkt der erste Urlaubstag endet mit einem bewusstlosen und blutigen Mann in seinen Armen...
Na das kann ja heiter werden ...

Fazit: 
Getreu dem Motto, wenn Krimikomödie dann richtig, startet der Autor einen sensationellen Einstieg.
Mit einem etwas für mich flüssigeren Schreibstil, jeder Menge Selbstironie des Protagonisten und authentischen Geschehnissen aus dem Leben, haben für mich die 132 Seiten wie im Flug vergehen lassen.

Die Beschreibung und Verhaltensweisen des Protagonisten lassen wieder einmal erkennen, wie viel Mühe sich der Autor bei der Entstehung der Figur gegeben hat. Liebevoll, tollpatischig, selbstironisch und bodenständig um nur einige Charakterfacetten zu nennen. Auch die weiteren Mitwirkenden sind immer authentisch und nie übertrieben dargestellt.

Der Autor schafft somit eine lebensnahe Atmosphäre, die durch die Ereignisse in Kombination mit dem Charakter des Protagonisten einem nur zum Lachen bringen können.

Zudem wird endlich das Rätsel um den Namen des Protagonisten gelöst, den ich an dieser Stelle natürlich NICHT nenne. :-P

Wenn auch der erste Band für mich noch etwas mehr Witz und Schlagfertigkeit in den Aussagen des Protagonisten besessen hat, so gibt es hier ein wenig mehr Action. Für mich der perfekte Ausklang einer Trilogie, gepaart mit etwas Krimi und sehr viel Komödie.

5 Büchereulen. :-)




Weitere Bücher des Autors:

  • JoJo und Jules im Erlebnispark 
  • JoJo und Jules – Die Schatzsuche 
  • Saisonabsch(l)uss – ein Bad Füssing Krimi (Band 1)
  • Haderlump (Band 2)
  • Das große Natur – Lesebuch 
  • Die Zeitreisen des Bartholomeus von Bennigsbach 
  • Die Flutnovelle – Niederbayern 2016 
  • Rockabilly Wedding 


WERBUNG
Aufgeführte oder vorhandene Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Montag, 26. Februar 2018

Rezension zu Haderlump - Eine Bayernkomödie von Andreas Artur Reichelt


Guten Morgen liebe Büchereulen,

zunächst wünschen wir Euch einen tollen Wochenstart in die KW 9 in 2018!!! :-D

Heute gibt es eine Montagsrezi! :-D Öfters mal was Neues! :-P
Auch ich habe endlich die Geschichte rund um den "Halderlump" von Andreas Artur Reichelt aus dem Acabus Verlag gelesen.

Wie mir der Kurzroman gefallen hat, könnt Ihr in meiner Rezi lesen. :-)
Wer von Euch kennt den "Haderlump" bereits?

Einen wunderschönen Montag wünscht Euch

Eure Büchereule Romy



"Herrlich herzlich und amüsant!"

  

 

Haderlump - Eine Bayernkomödie





Autor: Andreas Artur Reichelt
Verlag: 
Acabus Verlag
Genre: Roman/Komödie
Überarbeitete Ausgabe: 19. Juni 2017
gelesen von: Romy

Format: Taschenbuch

Preis: 13,00 €
Seitenzahl: 188 Seiten
ISBN: 
978-3-862-82509-7

Format: Kindle Edition
Preis: 4,99 €
Seitenanzahl: 189 Seiten
Dateigröße: 1363 KB
ASIN: B0734XYNCR




   

Hier im Buch blättern

 



Buchbeschreibung:
Zurück zur Natur – das ist sein Vorsatz. Vor allem jetzt, wo das niederbayerische Pfarrkirchen von einer Einbruchserie heimgesucht wird, erscheint die Anschaffung eines Hundes als das geeignete Mittel. Doch anstatt für Sicherheit zu sorgen, bringt Boxerhündin Inara das Leben der ganzen Familie erst einmal gehörig durcheinander. Mit dem ‚Haderlump‘, wie sie schon bald genannt wird, ist Chaos vorprogrammiert.
Doch auch die Einbrecher ruhen nicht. Und plötzlich sieht es so aus, als ob Haderlumps Herrchen ohne Gegenwehr durch eine Kugel sterben müsste – und das gehört nun wirklich nicht zu seinem Plan. Sprachlos, bewegungslos und hoffnungslos sitzt er da und sieht dem Tod ins Auge.








Über den Autor:
Andreas Artur Reichelt, Jahrgang 1977, lebt im ländlichen Niederbayern. Neben seiner Tätigkeit als Therapeut leitet er regelmäßig Seminare, vor allem zum Thema deutsche Epik und Literatur. Im Jahr 2015 trat er erstmals mit seiner Schreibe an die Öffentlichkeit. Es folgten mehrere Komödien, Novellen und Kinderbücher. 2016 wurde ihm in sechs Kategorien der Planet Award verliehen, unter anderem als »Autor des Jahres 2016« und für sein Erstlingswerk »Saisonabsch(l)uss« als »Buch des Jahres 2016«.
Wenngleich er sehr für das geschriebene Wort schwärmt, gilt doch seine große Liebe seiner Familie. Und seinem Hund, dem »vermaledeiten Haderlump«.

Cover:
Als ich das erste Mal das Cover gesehen habe, konnte ich mir ein "Oohhh" nicht verkneifen. :-)
Eine liebreizende und äußerst süße Boxerhündin liegt vor einem Zaun in einer herrlich grünen Wiese und bringt mit ihrem "Hundeblick" jedes Herz zum schmelzen. Der Himmel wurde nicht nur in einem einfach Blauton abgebildet. Hier war jemand äußerst kreativ, denn der Himmel wurde in dem typisch bayerisch karierten blau-weiß abgebildet. Der Titel des Buches passt sich im oberen Drittel perfekt in das Gesamtbild ein. Der "Haderlump" prangt auf einem hängenden Holzschild. Sehr gelungenes Cover.

Inhalt:

Ein Wachhund soll es sein, der dem liebevollen und tollpatschigen Vater wieder schlafreiche Nächte garantieren SOLLTE ...

Als in dem beschaulichen und tief bayerischen Pfarrkirchen eine Einbruchserie für Schrecken, Ängste und sogar Verletzte sorgt, scheut der neu zugezogene Hausbesitzer und Vater zweier Kinder keine Kosten. Ein Wachhund, der keiner ist und eine ultra hochmoderne und sensible Alarmanlage sollten es, die jedoch auch nicht den gewünschten Einsatz bringt.

Dabei hatte er doch alles ganz anders geplant. Er wollte es etwas ruhiger angehen lassen, zurück zur Natur finden ... Dafür war Pfarrkirchen genau der richtige Ort. Güllegetränkte Felder und zermatschte Tiere inklusive.

Als er eines Nachts in seinem Haus einen Einbrecher überrascht, lief wieder einmal NICHTS nach Plan ...

Fazit: 
Mit dem "Haderlump" hatten der Autor und ich ein Debüt.
Mit etwas Startschwierigkeiten in seiner Schreibweise kam ich Seite um Seite aber besser in die Geschichte hinein, die für mich sehr authentisch war.

Es ist nicht umsonst eine "Krimikomödie". Kleine spannende Einlagen sind durchaus vorhanden, jedoch ist es eher der Humor, den diesem Roman das gewisse ETWAS verleiht. Bei manchen Situationen und Gedankengängen des Protagonisten musste ich schmunzeln, lachen und mit dem Kopf schütteln. Kannte ich manches doch teilweise aus dem eigenen Leben.

Der Protagonistin ist herrlich beschrieben. Ein waschechter Bayer mit eben diesem Akzent. Zudem ist er ein liebevoller Familienvater und Ehemann, aber auch sympathisch tollpatschig, manchmal mehr oder weniger empathisch und sehr sehr gefühlvoll. Er nennt sich nicht umsonst selber Weichei. :-D

Bei mir hat die Krimikomödie für viel Unterhaltung gesorgt.

Von mir gibt es 4 Büchereulen.




Weitere Bücher des Autoren:

  • JoJo und Jules im Erlebnispark 
  • JoJo und Jules – Die Schatzsuche 
  • Saisonabsch(l)uss – ein Bad Füssing Krimi (Band 1)
  • Brezensalzer - Eine Bayernkömödie  (Band 3)
  • Das große Natur – Lesebuch 
  • Die Zeitreisen des Bartholomeus von Bennigsbach 
  • Die Flutnovelle – Niederbayern 2016

WERBUNG
Aufgeführte oder vorhandene Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Mittwoch, 21. Februar 2018






Einen wunderschönen Dienstag Euch 
lieben Büchereulen da draußen! :-D









Dienstag, 20. Februar 2018

Rezension zum Kriminalroman Bitter böser Mann von David Führt


Hallo liebe Büchereulen,

ihr kennt ihn bereits von einer Blogtour, an der MeinLesezauber teilgenommen hat.
Und heute habe ich endlich die Rezension zum "Bitter böser Mann" für Euch, mit dem der 1992 in Arnstadt/Thüringen geborene David Führt sein Debüt rund um das Ermittlerduo Niklas Schröder und Katja Fuchs gibt.

Wie mir der erste Band der Reihe gefallen hat, könnt ihr in meiner Rezi lesen. ;-)

Einen schönen sonnigen Dienstag wünscht Euch

Eure Büchereule Romy





 


"Gutes Storyboard, mit leichten Umsetzungsfehlern!"

  

 

Bitter böser Mann





Autor: David Führt
Verlag:
 Epubli
Genre: Kriminalroman
Ersterscheinung: 07. Januar 2018
gelesen von: Romy

Format: Broschiert

Preis: 9,90 €
Seitenzahl: 276 Seiten
ISBN:
 978-3-74507-880-0

Format: Kindle Edition
Preis: wird noch bekannt gegeben
Seitenzahl: 183 Seiten

Dateigröße: wird noch bekannt gegeben
ASIN: wird noch bekannt gegeben


    

Buchbeschreibung:
Seit Wochen hält ein Psychopath ganz Leipzig in Atem. Junge, attraktive Frauen verschwinden und tauchen später, total ausgehungert und von ihrem Peiniger gezeichnet, wieder auf.
Das Team um Hauptkommissar Niklas Schröder und Katja Fuchs versuchen ihn schnellstmöglich zu stoppen. Niemand kennt seine Identität, doch ist gerade das von größter Dringlichkeit, denn plötzlich verschwindet auch Schröders Tochter.
Die Zeit rennt - doch ist sie wirklich in seinen Fängen oder ist dies erst der Beginn eines viel perfideren Plans.




Über den Autor:
David Führt wurde 1992 in Arnstadt/Thüringen geboren und lebt in der Nähe von Eisenach. „BITTER BÖSER MANN“ ist der Titel seines Debütromans und das erste Buch der Reihe um Hauptkommissar Niklas Schröder und seiner Kollegin Katja Fuchs.

Cover:
Das Cover ist in unterschiedlichen Grautönen gehalten. Schneeverwehungen werden angedeutet. Im unteren Drittel ist der Schatten eines Mannes zu erkennen. Im Vordergrund hingegen zwei Hände, deren Fingerkuppen mit Blut beschmiert sind.
Ich finde das Cover sehr ansprechend. Es erinnert mich jedoch aufgrund der düsteren Erscheinung eher an einen Thriller, als an einen Kriminalroman. Ein Coverkauf wäre für mich allerdings durchaus denkbar.

Inhalt:
Ermittler Niklas Schröder und sein TOP-Team werden mit einem Fall sondergleichen konfrontiert.
Junge attraktive Frauen werden entführt. Ihre Körper werden nur noch leblos vorgefunden, verwahrlost, verhungert mit postmortalen Verletzungen. 
Die Zeit drängt, wer wird das nächste Opfer? Die ermittelnden Beamten stehen im Fokus der Presse, werden kritisiert und in der Öffentlichkeit zerrissen. Als die Tageszeitung über Interna der Ermittlungen berichtet, droht alles zu eskalieren. Nicht nur Kollegen des Top-Ermittler Niklas Schröder verschwinden auf einmal spurlos, auch seine Tochter ist auf einmal verschwunden. Dafür taucht aber seine Ex-Frau auf.

Währenddessen geht der Entführer seinen krankhaften Neigungen nach. Sehr zum Leidwesen seiner Opfer.

Fazit: 
Der Einstieg in das Buch beginnt mit einem Rückblick in die Vergangenheit einer jungen Familie auf einem kleinen Familiengrillfest.
Die ersten Seiten haben mich angesprochen, jedoch fiel mir direkt die noch zu verbessernde Schreib- und Ausdrucksweise des Autors auf. Doch ich wurde neugierig und wollte die Charaktere der Ermittler kennen lernen. Doch auch hier hält sich der Autor an äußerlichen und charakterlichen Beschreibungen eher zurück. Eine tiefe Beziehung zu den Protagonisten kann man daher nicht aufbauen.
Niklas Schröder als TOP-Ermittler fand ich zwischendurch durch seine Leidenschaft zum Kaffee etwas anstregend. Er wurde seitens des Autors als Hauptprotagonist am detailreichsten beschrieben. Auf den letzten Seiten hat der Autor noch eine kurze Aufstellung mit weiteren Informationen zu den handelnden Personen eingefügt.

Die Handlungsstränge springen hin und her. Zwischen Ermittlung-, Opfer- Tätersicht kann der Autor mäßige Spannung aufbauen.
Manche Stellen, man kann es nicht anders sagen, haben es in sich und könnten für schwaches Gemüt etwas zu arg sein. Für mich als Psychothriller-Leserin bin ich einiges gewohnt, daher hat es mich viel mehr zum Weiterlesen motiviert.

Darüber hinaus wollte der Autor in diesem Buch zu vieles verarbeiten, für die relativ wenig Seiten. Zunächst die Misshandlung der Opfer durch den Entführer/Täter, dann wiederum hat er sich dem Thema Angststörung angenommen. Hierzu gibt es sogar noch ein Nachwort von einer anderen Autorin. Für mich persönlich sind dies zwei interessante Themen, die ich persönlich in zwei getrennten Werken aufgegriffen hätte. So stehen sie viel mehr in Konkurrenz zueinander und führen mehr zur Verwirrung.

Der Schreibstil ist ein auf und ab der Gefühle. Mal holprig und abgehakt, dann wieder flüssig und sehr viel geschmeidiger.

Das Storyboard ist meines Erachtens sehr gelungen. Der Krimi hat Potenzial. Mit etwas mehr Schreiberfahrung und einem guten Lektor- wie auch Korrektorat, kann die Reihe um Niklas Schröder für mich gern fortgesetzt werden.

Besonders gut an dem Buch gefällt mir zudem das Statement von dem Autor zum Thema sexuelle Übergriffe.

Im Gesamten vergebe ich 3 Büchereulen.




Weitere Bücher des Autors:

  • bisher keine


WERBUNG
Aufgeführte oder vorhandene Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Dienstag, 13. Februar 2018

Rezension zu Ich bin dann mal ... HIER! von Eva Rinke


Guten Morgen liebe Büchereulen,

mit ihrem ersten Band "One Way Ticket nach Dublin - Start in ein neues Leben" hat uns die Autorin Eva Rinke sehr persönlich und intim an ihrer Erfahrung "Auswanderung" teilhaben lassen.

In ihrem neuen Band "Ich bin dann mal ... HIER!" berichtet sie uns, wie es ihr auf der ihrerseits liebevoll genannten "ihrer kleinen grünen Insel" ergangen ist.

Ich habe mich erneut. gemeinsam mit der Autorin, auf eine Reise nach Irland begeben.

Wie mir der zweite Teil gefallen hat, könnt Ihr Büchereulen, in meiner Rezi lesen. :-)

Wer von Euch kennt das Buch?

Einen wunderschönen Dienstag wünscht Euch

Eure Büchereule Romy








"Ende grün alles gut?"

  

 

Ich bin dann mal ... HIER!





Autor: Eva Rinke
Verlag:
 Selfpublished
Ersterscheinung: Ende 2017
gelesen von: Romy

Format: Taschenbuch

Preis: 12,99 €
Seitenzahl: 132 Seiten
ISBN:
 9-783-7-450-3125-6

Format: Kindle Edition
Preis: 1,99 €
Seitenzahl: 82 Seiten

Dateigröße: 1392 KB
ASIN: B07665ZF4G


    

Buchbeschreibung:
Ein Koffer voller Träume, ein One Way Ticket nach Dublin in der Tasche und jede Menge Ängste in meinem Kopf. So begann mein aufregendstes Abenteuer in ein völlig neues Leben. Es war anders als erwartet, barg viele Tränen und Sehnsüchte, aber auch Freude und glückliche Momente. Aber ist es überhaupt möglich, etwas vom Leben zu erwarten, wenn man vor dem totalen Aus steht?
Meine Reise ging ins Ungewisse, und das war auch gut so, denn hätte ich so einiges im Vornherein gewusst, ich glaube, ich hätte mich nie darauf eingelassen.
Mein Buch erzählt von einem unbeschreiblichen Abenteuer, was einem wohl nur einmal im Leben passiert, wenn überhaupt. Es schenkt Einblicke in völlig andere Lebensarten, Mentalitäten und neue Lebensqualitäten, die man sich auf einen recht steinigen Weg Schritt für Schritt zurückerobert hat.
Es beschönigt nichts und ist mit viel Offenheit geschrieben. Ich lasse jeden Leser an diesem Stück meines Lebens mit teilhaben – möchte Mut und Zuversicht vermitteln, auch mal über seinen Schatten zu springen. Ist es mir gelungen, muss jeder für sich selbst entscheiden.




Über die Autorin:
Geboren 1961 in Berlin und Mutter von drei wundervollen Töchtern. Mit 55 Jahren, begann sie zu schreiben. Ihr erstes Buch »One Way Ticket nach Dublin« erzählt IHRE Geschichte: Schön, aufregend aber auch traurig, nachdenklich stimmend. So wie das wahre Leben nun mal ist. Ihrem Motto: Die schönsten Bücher schreibt das Leben, bleibt sie treu! Nachdem ihr Debüt Roman der als eBook am 06.12.2016 das Licht der Amazonen Welt erblickte, und für sie mit viel Erfolg vom Leser angenommen wurde, geht es nun erst recht weiter! Die Kraft zum Schreiben holt sie sich von ihrer kleinen grünen Insel. Sie lebt heute mit Mann und drei Hunden auf einer kleinen Farm an der Ostküste von Irland und kann sich nichts Schöneres vorstellen. Zu ihren Hobbys zählen das Malen & die Fotografie!

Cover:
Das Cover ist verträumt und romantisch. In wunderschönen Grüntönen zeigt es einen Waldboden. Darauf sitzend eine Frau, die feenhaft gekleidet ist. Ein sehr stimmiges Cover und passend zum Inhalt des Romans.

Inhalt:
In ihrem Folgeband nimmt uns die Autorin mit auf eine Reise durch Irland.
Zwischenzeitlich dort mehr oder weniger angekommen, berichtet sie über zahlreiche Umzüge,  über mehr oder weniger gewollten tierischen Familienzuwachs und andere Rückschläge oder aber auch glückliche Momente. Nie hat die Autorin ihren Optimismus und ihre Lebensfreude verloren und berichtet ehrlich und ohne Scheu über das Leben auf der grünen Insel.

Fazit: 
Wieder einmal zeigt die Autorin, was für eine starke und liebenswerte Persönlichkeit sie ist. Sie nimmt uns mit auf eine sehr persönliche und emotionale Reise, durch IHRE grüne Insel, Irland.

Auch in diesem Band verschönt sie nicht, wie steinig der Weg der Auswanderung sein kann, auch wenn man bereits meint "angekommen" zu sein. Sie berichtet von Niederlagen, Arbeitslosigkeit sowie Krankheit und über getroffene Fehlentscheidungen mit zahlreichen Umzügen und dennoch, ihren Lebensmut hat sie nicht verloren. Vielmehr genießt sie die schönen Stunden des Lebens mit ihrem Mann, auf ihrer kleinen Farm.

Der Schreibstil ist flüssig, sehr umgangssprachlich und ehrlich. An einem Abend konnte ich dieses Buch bereits beenden. Das Buch weckte in mir viel Mitgefühl und auch Zuversicht, Freude für und mit der Autorin, die ihren eigenen Lebensweg geht.

Und doch muss ich für mein Empfinden sagen, das für mich das Feingefühl und die Intensität aus dem ersten Band gefehlt haben. Ein wenig mehr Blick ins Detail hätte mir einen noch größeren Bezug gegeben.

Dennoch, absolut lesenswert und informativ zur Ergänzung des ersten Romans. :-)

Daher vergebe ich 4 Büchereulen.




Weitere Bücher der Autorin:

  • One Way Ticket nach Dublin - Start in ein neues Leben


WERBUNG
Aufgeführte oder vorhandene Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.