Dienstag, 5. September 2017

Rezension zu Wie im Märchen von Roberta Gregorio


Guten Morgen liebe Büchereulen,

heute starten wir in eine neue Verkupplungsshow. "Wie im Märchen" ist die TV-Sensation!
Der "Bachelor" war gestern. denn heute kämpfen drei Prinzessinnen um ihren Prinzen.

Doch manchmal kommt es eben doch anders, als man denkt!

Wir von MeinLesezauber haben "Wie im Märchen" von Roberta Gregorio rezensiert. Schaut doch mal rein. Vielleicht gefällt Euch was Ihr lest. 😉

In diesem Sinne... einen schönen Tag! 😃

Eure Büchereulen







"Klappe die zweite ... UND ACTION!"

  

 

Wie im Märchen




Autor: Roberta Gregorio
Verlag: 
Der Kleine Buch Verlag
Genre: Chick-Lit
Preis: ab 10,98 € bei Amazon
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 188 Seiten
Ersterscheinung: 
03. Oktober 2011
ISBN: 978-3-942-63706-0
gelesen von: Romy



   

Hier im Buch blättern

 



Buchbeschreibung:
Emma, knapp über 30, erfolgreiche Reiseveranstalterin, ist vollkommen zufrieden mit ihrem Single- Leben. Sie liebt ihre Unabhängigkeit, träumt nebenbei gerne von George Clooney und gönnt sich ab und an eine Romanze Bevorzugt: ohne Zukunftsperspektive. Kurz: sie hat absolut keine Lust auf eine ernsthafte Beziehung. Ingrid, Emmas Mutter, ist da ganz anderer Meinung. Sie findet, dass ihre Tochter endlich unter die Haube gehört und meldet sie deshalb heimlich zu Wie im Märchen , ihre Lieblings-Fernsehshow, an. Die Dreharbeiten zu dieser Verkupplungssendung, wie soll es anders sein, finden auf einer traumhaften Burg statt. Natürlich weigert sich Emma erst strikt gegen diese absurde Idee! Aber ihr Sträuben kommt ganz schön ins Wanken, denn das gesamte Kosmos, allen voran Rebekka, ihre beste, übernatürlich begabte Freundin, ist da ganz anderer Meinung. Deshalb fügt sie sich, zwar skeptisch, dann doch neugierig und unerwarteterweise hoffnungsvoll ihrem Schicksal. Nur ist das Schicksal nicht immer so einfach zu deuten! Stolpersteine, Fettnäpfchen und Missverständnisse bringen die chaotische Emma immer weiter vom rechten Weg ab...oder vielleicht doch nicht?

Zur Autorin:
Roberta Gregorio ist durch und durch ein Kind des Südens. Bayern, wo sie ihre Kindheit und Schulzeit verbracht hat, und Kampanien, wo sie jetzt mit Mann und zwei Söhnen lebt, haben auf ihren Charakter abgefärbt. Sie liebt das Dolce far niente, mischt diese Einstellung aber oft mit deutscher Gewissenhaftigkeit. Ein Kontrast, der sich auch in ihrer Schreibe zeigt.
Die Liebe zum geschriebenen Wort hat sie während ihrer Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin entdeckt.
Heute träumt sie von einem eigenen kleinen Hotel, in dem sie am liebsten nur Buchschaffende aus aller Welt beherbergen würde.

Cover:
Ein sehr romantisches Cover. Der Körper einer jungen Frau steht vor einer Wand. Sie trägt ein sommerliches, leicht pinkfarbenes Kleid. In ihren Händen hält sie unsicher, fast schüchtern ihr Kleid, als gibt es ihr Halt. Der Titel des Buches ist in Kalligraphie im linken oberen Drittel ersichtlich.

Inhalt:
Als die chaotische Reiseveranstalterin Emma von der Redaktion der Kuppelshow"Wie im Märchen" einen Anruf bekommt, und zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird, ist sie zunächst ratlos.
Woher haben sie ihre Nummer und ihre Daten? Warum sie? Ins Fernsehen?
Schnell ist der Schuldige gefunden: ihre Mutter Ingrid, die keine einzige Folge verpasst und ein absoluter Fan der Show ist. Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als dass ihre mittlerweile die Ü30 UND NOCH immer im Single-Dasein lebende Tochter, endlich die Liebe ihres Lebens findet und ihr -Ingrid- ein Enkelchen schenkt.
Emma such sich Rat bei ihrer Jugendfreundin und Hexe Rebekka. Sie legt für Emma die Tarot-Karten und ermutigt sie ebenfalls, an dieser Kuppelshow teilzunehmen, gibt ihr jedoch den Rat, sich nicht in die Irre führen zu lassen. Mehrere Männer würden in Emmas Leben treten. Mit einem mulmigen Gefühl, aber dennoch voller hoffnungsvoller Erwartungen vielleicht doch DER EINEN LIEBE zu begegnen, lässt sie sich auf dieses Abenteuer ein.
Einmal "Prinzessin" sein und den "Prinzen" finden, kann doch wohl schwer nicht sein, doch da hat Emma die Rechnung ohne das Universum gemacht.
Wie schnell auf einmal verflossene Liebschaften, Prinzen und Köche in ihr Leben treten und ihre Gefühlswelt auf den Kopf stellen, damit hätte sie weiß Gott nicht gerechnet.

Fazit: 
Ein wunderschöner, liebevoller und humoristischer Roman. An manchen Stellen kam ich aus dem Schmunzeln nicht mehr heraus.
Die Autorin hat verschiedene Schreibstile z. B. Ich-Erzählung (Emma) und Erzählerstil für weitere auftretende Charaktere in diesem Roman angewandt. Dennoch lässt sich der Chick-Lit-Roman flüssig lesen.
Die Charaktere sind liebevoll beschrieben, allen voran die Protagonistin.
Kurz, nicht zu viel Kitsch, einfach ein schöner Roman für zwischendurch.

Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen. Ein sehr gelungener Roman, für den ich

4,5 Büchereulen vergebe.









Weitere Bücher der Autorin:

  • Signora Pia und das Lächeln des Meeres
  • Zwei Kugeln Glück mit Sahne
  • Sommer, Sonne und Amore
  • Amore - Famiglia und andere Tragödien
  • Mit Liebe, Herz und Gloria
  • Felicità - Ein Ristorante zum Verlieben
  • Ein Halleluja für die Liebe

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen