Montag, 17. Juli 2017

Rezension zu Der Kuss der Göttin von Aprilynne Pike


Guten Morgen liebe Büchereulen,

zum Wochenbeginn haben wir eine fantasyreiche Geschichte, die wir Euch nicht vorenthalten wollen. :)
Und Ihr habt bis morgen, den 18.07.2017 bis 23:59 Uhr die Möglichkeit, "Der Kuss der Göttin" im Hardcover zu gewinnen!


Was Ihr dafür tun müsst?

- kommentiert den Beitrag
- seid Follower von MeinLesezauber


Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen der Rezension und wünschen Euch viel Glück!

Eure Suzi Guzi



"Liebe, Schicksal und göttliche Macht!" 


 

Der Kuss der Göttin





Autor: Aprilynne Pike
Verlag: cbj
Genre: Fantasy
Preis: 16,99 €
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenzahl: 416 Seiten
Ersterscheinung: 09. September 2013
ISBN: 978-3-570-15618-6
gelesen von: Suzi Guzi



   

Hier im Buch blättern

 




Buchbeschreibung:
Die 17-jährige Tavia ist ein Wunder: Sie hat als Einzige einen Flugzeugabsturz überlebt. Doch plötzlich hat sie Visionen von einem seltsam altertümlich wirkenden Jungen, der sie vor einer großen Gefahr warnt. Und bald wird sie von mysteriösen Männern verfolgt. Tavia flieht gemeinsam mit Benson, ihr einziger Vertrauter und gleichzeitig ihre große Liebe. Sie finden heraus, dass Tavia eine Göttin ist: Vor Urzeiten wurde sie dazu verdammt, immer wiedergeboren zu werden, immer auf der Suche nach ihrem Seelenpartner. Ihre Verfolger sind die Reduciata, die einen ewigen Kampf gegen die Götter führen. Ihre einzige Hoffnung ist Quinn, der Junge aus ihrer Vision. Nur mit ihm ist Tavia unverwundbar und kann gegen die Reduciata bestehen. Doch dafür müsste Tavia Benson verlasse.








Zum Autor:
Aprilynne Pike denkt sich Elfen-Geschichten aus, seit sie ein Kind ist. Sie studierte kreatives Schreiben und schloss sich später derselben Schriftstellergruppe an, zu der auch Stephenie Meyer gehört. »Elfenkuss«, der erste Band ihrer Elfen-Fantasy, machte sie über Nacht zur gefeierten Bestsellerautorin. Pike lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Utah.

Cover:
Das Cover zeigt das Gesicht einer jungen Frau und ist dezent aber schön mit einigen Goldeffekten gestaltet.

Inhalt:
Tavia überlebt als Einzige auf unerklärliche Weise einen Flugzeugabsturz. Da ihre Eltern dabei ums Leben kamen, lebt sie nun bei ihrer Tante und deren Mann. Schon bald fühlt sie sich verfolgt. Sie sieht immer wieder einen jungen blonden Mann, zudem sie sich aus unerklärlichen Gründen hingezogen fühlt. Diese Gefühle verwirren sie, denn schon seit einiger Zeit ist sie in ihren besten Freund Benson verliebt.

Sie fängt an geheimnisvolle goldene Dreiecke über einigen Häusern zu sehen. Als sie diese fotografiert und Benson zeigt, sieht er sie nicht. Tavia die langsam an ihrem Verstand zweifelt, versucht sich ihrer Therapeutin zu offenbaren. Diese ermutigt sie der Sache mit dem blonden Mann auf den Grund zu gehen. Eines Nachts taucht dieser vor ihrem Fester auf. Sie redet mit ihm und er offenbart ihr seinen Namen - Quinn. Als sie sich grade umdreht und ihm dann noch was sagen will verschwindet er. Auch sieht sie immer wieder Menschen, die auf merkwürdige Weise flackern. Sie verzweifelt immer mehr an der Sache und fragt sich, ob sie durch die zahlreichen Op`s nach dem Flugzeugabsturz bleibende Schäden behalten hat. Als sie dann auch noch wie aus dem Nichts Sachen heraufbeschwören kann und sie ein Gespräch ihres Onkels belauscht, gerät sie in Panik und flieht aus dem Haus ihrer Tante. Ihre einzige Stütze in diesem Moment ist ihr bester Freund. Dieser beschließt mit ihr zu fliehen um dem ganzen Geheimnis auf den Grund zu gehen.

Fazit: 
Das Buch startet spannend und die Autorin schafft es durchgängig den Spannungsbogen zu halten. Es kommen immer wieder neue Aspekte der Vergangenheit hinzu. Die Charaktere kristallisieren sich mehr heraus und es kommt zu überraschenden Wendungen in der Geschichte.
Das Buch überzeugt auf ganzer Linie.
Ich vergebe 4 Büchereulen.






Weitere Bücher der Autorin:

  • Die Liebe der Göttin
  • Elfenglanz
  • Elfenliebe
  • Elfenkuss
  • Elfenbann

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen