Montag, 20. März 2017

Rezension zu THE COUPLE NEXT DOOR von Shari Lapena


Guten Morgen liebe Bücherfreunde,

pünktlich zum kalendarischen Frühjahrsanfang haben wir einen Psychothiller für Euch!



"Jedes Paar hat seine Geheimnisse. Manche sind tödlich!"

 

THE COUPLE NEXT DOOR



Autor: Shari Lapena
Verlag: Bastei Lübbe

Genre: Thriller

Preis: 15,00
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 352
Ersterscheinung: 16. März 2017

ISBN: 978-3-785-72585-6
gelesen von: Romy


   

Hier im Buch blättern

  

 

Buchbeschreibung:
Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer - und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer.

Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen - doch wer weiß, was sie finden wird -





Zum Autor:
Shari Lapeña arbeitete als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, bevor sie sich dem Schreiben von Romanen widmete. The Couple Next Door ist ihr Thrillerdebüt, und schon vor seiner Veröffentlichung sorgte das Buch international für Furore. Der Roman stand wochenlang unter den Top Ten der Sunday Times-Bestsellerliste und wurde vielfach begeistert besprochen. Shari Lapeña lebt in Toronto und arbeitet derzeit an ihrem zweiten Thriller.

Cover:
Das Cover ist in blau/türkis gehalten. Leicht verschwommen kann man ein Haus erkennen. Es ist, als würde man durch ein beschlagenes und verregnetes Fenster zum Haus der Nachbarn rüberschauen.

Inhalt:
Wer wohnt in dem Haus rechts von Dir?
Wer wohnt in dem Haus links von Dir oder gegenüber?
Du glaubst Du kennst Deine Nachbarn?
Bist Du Dir sicher?

So auch geht es dem verheirateten Ehepaar Anne und Marco. Sie wohnen in ihrem Traumhaus.
Ein Reihenhaus im New Yorker Hinterland im italienischen Stil, top restauriert und genauso teuer.
Direkt nebenan wohnt das Ehepaar Cynthia und Graham.
Beide Frauen waren einmal beste Freundinnen, doch das ist Vergangenheit.
Cynthia hat Anne und Marco anlässlich des Geburtstages von Graham zu einer Dinnerparty geladen.

Die Gastgeberin Cynthia, sieht an diesem Abend besonders aufreizend aus.
Mit ihren langen Beinen, dem großen Busen und ihrer Porzellanhaut flirtet sie offen mit dem Mann von Anne. Marco ist ebenfalls ein sehr attraktiver Mann.
Anne hingegen hat noch 20 Pfund Übergewicht. Die restlichen Kilos ihrer ersten Schwangerschaft, die bereits 6. Monate zurückliegt.

Anne beginnt zu grübeln, ob es nicht möglich sein kann, dass die beiden Affäre haben.
Warum lässt ihr Mann die Flirterein zu... gefällt es ihm? Soll sie einen Aufstand machen?
Doch Anne steht nicht gern im Mittelpunkt. Das stand sie noch nie gern. Zudem hat sie auch viel zu viel getrunken. Der Abend wollte einfach nicht enden und wurde so erträglicher. Vielleicht kommt auch daher ihre Paranoia?!

Als Anne auf ihr Handy schaut stellt sie fest, dass es bereits ein Uhr früh ist.
Sie haben die kleine Cora allein zu Hause gelassen, da Cynthia KEINE KINDER auf der Dinnerparty wollte. Sie und Marco hatten einen strikten Zeitplan vereinbart.
Um Mitternacht hatte sie zuletzt nach dem Baby geschaut. Marco eine halbe Stunde darauf.

Auf einmal fühlt sich für Anne alles falsch an.
Wer lässt sein Baby für ein Dinner bei den Nachbarn allein im Haus? Was für eine Mutter tut so etwas? Vorwürfe plagen sie.
Anne will nur noch nach Hause, doch Marco möchte noch bleiben, sehr zum Ärgernis von Anne.
Schließlich entscheidet er sich doch dafür, die Dinnerparty mit seiner gemeinsam zu verlassen.

Aufgrund der angespannten Stimmung zwischen dem Ehepaar geht die junge Mutter einige Meter voraus und erreicht als erste die Haustür. Sie ist ein gutes Sück offen! Offen?
Anne gerät in Panik und stürmt ins Haus, die Treppe hinauf ins Kinderzimmer. Ihr Mann ist direkt hinter ihr. Das Kinderbett ist LEER.
Beide Elternteile starren in das leere Bettchen. Ihre kleine süße blonde Tochter ist weg ... Ist sie entführt worden? Sie rufen die Polizei. Was wird diese vorfinden?

Als die Polizei eintrifft wird Anne und Marco´s gemütliches Heim zu einem Tatort. Das Haus wimmelt nur so von Uniformierten.
Der zugewiesene Detective Rasbach befragt das Ehepaar systemathisch und merkt schnell die angespannt Stimmung und den Alkoholpegel der Beiden. Er beobachtet das Paar akribisch genau.
Einer oder mehrere Unbekannte haben das Baby und eine Decke aus ihrem Bettchen genommen.

Rasbach weiß. Menschen sind zu allem fähig. Daher sind die Eltern die ersten Verdächtigen. Haben sie das Kind ermordert? War alles geplant?
Er wird diesen Fall lösen und begibt sich für die Ermittlungen in die Nachbarschaft.
Jeder hat dunkle Geheimnisse und er wird den Fall lösen!

Fazit:
Der Titel des Buches und auch die ersten Seiten haben mich angesprochen.
Der Schreibstil ist durchweg einfach und fließend. Die Charaktere sind recht abgestumpft beschrieben. In schwierigen Situationen authentisch, wenn nicht immer sympathisch.
Die Spannung hat bereits im ersten Drittel um einiges nachgelassen. Lediglich einige Cliffhanger haben den Spannungsbogen noch einmal angehoben. Es gibt viele Wiederholungen, die als Resümee des Detectives ausgelegt werden.
Viel Dialoge zwischen den Protagonisten und wenig Einblick in die allgemeine Ermittlungsarbeit. Zum frühen Ende hin ist ersichtlich, wie der Thriller ausgeht und sich alles ineinanderfügt.
Ein solider Thriller. Nett zu lesen, hat mich jedoch nicht vollends überzeugt.

3 Büchereulen.





0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen