Donnerstag, 23. März 2017

Rezension zu DIE SEKTE - Perfect Girl von Astrid Korten


Guten Morgen Büchereulen,

eine meiner deutschen Lieblingsautorinnen, Frau Astrid Korten, hat einen älteren Thriller neu veröffentlicht.
Es war mittlerweile meiner sechster Roman den ich von ihr lesen durfte.

Worum es geht und einen ersten Leseabschnitt, findet Ihr wie immer in der Rezension.



"Ein Tag ohne Bewunderung ist ein verlorener, beschissener Tag!"

 

DIE SEKTE - Perfect Girl


Autor: Astrid Korten
Verlag:
Independently published
Genre: Thriller
Preis: 9,90
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 366
Ersterscheinung: 19. Februar 2017

ISBN: 978-1-520-65067-8
gelesen von: Romy



   

Hier im Buch blättern

 

Buchbeschreibung:
"Wenn Schönheit bedeutet, dass man böse ist, dann bin ich lieber hässlich."

Dallis ist jung und schön, und fasziniert von den Sektenführern Blake Carrington und seinem Sohn Logan. Blake bringt das Dallis im Alter von sechs Jahren nach Schottland, wo sie auf Balmore Castle zum „perfect girl“ in der Sekte „Lux Humana“ heranwächst. Die Männer vergöttern sie. Dallis erwidert die Gefühle von Blake und Logan, doch je älter sie wird, je mehr fühlt Dallis sich zu Logan hingezogen. Blake reagiert mit Wut und Eifersucht, und rächt sich mit einem teuflischen Plan …

Fesselnd, dramatisch und eiskalt: Der Thriller über die Schattenseiten der Schönheit, Sektenwahn und die Abgründe der menschlichen Seele.








Zum Autor:
Die Autorin lebt heute mit ihrer Familie in Essen. Sie studierte Kunstgeschichte und Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Leiden und Maastricht. Ihre große Leidenschaft ist das Schreiben, das sie 2004 zu ihrem Beruf machte. Ihr Spezialgebiet: Suspense-Thriller und Psychothriller, in denen sie das Böse poetisch und spannend pervertiert. Die Presse nennt sie "Thriller-Queen" und "Thriller-Herrin". Bei ihrer akribischen Recherche lässt sie sich von Forensikern, Psychologen, Gentechnologen, Pathologen und Medizinern beraten. Sie schreibt außerdem Biografien, satirische Kurzgeschichten, Romane, Dreh- und Kinderbücher unter Pseudonym.

Cover:
Auf dem Cover ist eine Frau ab dem Rippenbogen zu erkennen. Sie trägt ein schwarzes kurzärmeliges Kleid. Ihre Haut ist makellos. Die Hände hat sich vor ihrem Bauch übereinander zu einer kleinen Mulde gefalten. Darin eine leuchtend rote Rose. Aus den Händen fließt Blut.
Einige wenige Rostenblüten fallen hinab. Der Titel des Buches ist mittig, ein wenig transparent abgedruckt.Der Untertitel darunter in reinweiß.
Der Name der Autorin befindet sich im oberen Drittel in einem leichten Roséton.
Ein sehr gelungenes Titelbild, welches perfekt zum Untertitel und zum Inhalt des Thrillers passt.

Inhalt:
Die kleine Dallis wird nach dem Tod ihrer Eltern von ihrem Onkel Blake Carrington aufgenommen. Sie wächst mit Blake´s Söhnen Logan und Adam in nach Balmore Castle auf.
Ihr neuer Heimatort ist auch der Sitz der schottischen Sekte Lux Humana. Deren Ziel ist es, eine Gesellschaft aus vollkommener Schönheit entstehen zu lassen. Blake Carrington ist der Sektenleader. Weitere namenhafte Personen gehören dem Kuratorium der Sekte an.

Blake erzieht Dallis streng und nach seinen Regeln. Er will sie perfektionieren. Liebe und Zuneigung ist für ihn fremd. Doch Dallis möchte nur geliebt werden... doch sie definiert Liebe falsch und setzt alles daran, sie zu bekommen.
Sie liebt Logan, seit sie ihn das erste Mal gesehen hat. Logan jedoch ist jung und gutaussehend und vergnügt vollends. Dallis gibt sich Blake hin um Logan eifersüchtig zu machen. Als Blake merkt, dass sie sich mehr zu Logan hingezogen fühlt, foltert und missbraucht er sie lebensgefährlich.
Logan nimmt sich ihrer an. Sie vergöttert ihn. Akzeptiert keine andere Person neben ihn.
Nach Blakes Tod übernimmt Logan die Führung der Lux Humana. Er selbst ist zwischenzeitlich zu einem angesehen Schönheitschirurg geworden, sein Bruder Adam ein anerkannter Biogenetiker. Seine Aufgabe ist es, ein Mittel zur Perfektion herzustellen. Hässlichkeit und Unvollkommenheit sollen ausgelöscht werden. Doch Adam ist seit seiner frühsten Jugend drogenabhängig. Dies passt jedoch so gar nicht in das Bild der Sekte.

Als dann in einer Niederlassung der Hoffmann Pharma Ltd. in Hongkong der Gentechniker Hún Xinrén in einer Dschuke tot aufgefunden wird, geht keiner von einem Selbstmord aus. Falk Hoffmann, der Vorstandsvorsitzende und Hauptaktionär der Hoffmann-Pharma.Ag mit Sitz in Ratingen weiß um die neuste Entdeckung der Forschungsabteilung in Hongkong. Hún Xinrén hat das Herzmedikament "CorPlus", welches den innovativen Wirkstoff "Rebu 11" enthält weiterentwickelt.
Ein Mittel mit Namen "Rebu 12", welches nicht nur Herzleiden heilt, sondern als Nebenwirkung noch die Verschönerung des Äußeren veranlasst. Es lässt kranke Zellen heilen.
Das Unsterblichkeitsenzym könnte die Welt verändern, sie perfektionieren.
Es dauert nicht lang, bis Lux Humana darauf aufmerksam wird.

Fazit: 
Nach bisher fast bei jedem Buch von der Autorin, brauche ich einige Stunden um über das Gelesene nachzudenken.
Der Thriller DIE SEKTE ist ein anspruchsvoller Roman. Die Dialoge sind tiefgründig. Man sollte sie nicht einfach runterlesen, sondern deren Inhalt genau reflektieren. Manche Sätze und auch Seiten habe ich mehrfach gelesen, um sie für mich besser verstehen zu können.
Die Hauptcharaktere sind sehr "Gespalten". Sie lassen den Leser an ihren abstrusen Gedankengängen teilhaben. Manches war für mich unbegreiflich. Doch dem Sog einer Sekte und die persönliche Abhängigkeit, lässt Menschen zu allem fähig werden.
Noch nie habe ich das Thema der Perfektion oder Makellosigkeit aus einer Sichweise betrachtet, die mir die Autorin durch diesen Roman offengelegt hat.
Krankhafter Jugendwahn, unmenschliche Sektengebaren und Manipulation der Bewusstseinskontrolle. Diese Themen werden bis ins Detail beschrieben und lassen einem schonmal an der Geistesgegenwärtigkeit der Menschen zweifeln.
Der Roman ist für mich etwas Besonderes, nicht perfekt. Das Wort werde ich ab sofort sorgsamer benutzen. Jedoch zeichnet er sich aus durch perfekte Recherche, lyrische Textpassagen, Tragödie, Spannung, Entsetzen und einem fulminanten Ende. Ich konnte es zum Schluss nicht mehr aus der Hand legen.

Ich vergbe im Gesamten

4 Büchereulen.


2 Kommentare

  1. Der Thriller klingt echt interessant und die Beschreibung zusammen mit deiner positiven Rezension macht mir echt Lust diesen zu lesen.

    Liebe Grüße :)
    www.lydiaskleinebuecherwelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Lydia,

    vielen herzlichen Dank für Deinen lieben Eintrag.

    Sechs Bücher habe ich bereits von der Autorin Astrid Korten gelesen.
    Der Nächste ich bereits angefangen. :-)

    Ich kann Dir nur sagen, folge Deinem Gefühl! ;-)

    Liebe Grüße und einen schönen sonnigen Tag!

    Deine Romy

    AntwortenLöschen